Goldberger Schützen sind zufrieden

Lesedauer: 2 Min

Eine ganze Reihe von Mitglieder des Schützen- und Kegelvereins Goldberg Goldburghausen erhielten bei der Mitgliederversammlung
Eine ganze Reihe von Mitglieder des Schützen- und Kegelvereins Goldberg Goldburghausen erhielten bei der Mitgliederversammlung Ehrungen für langjährigen Vereinsmitgliedschaft. (Foto: Bernd Schied)
Ipf- und Jagst-Zeitung

Im Mittelpunkt der Mitgliederversammlung des Schützen- und Kegelvereins Goldberg Goldburghausen hat die Ehrung langjähriger und verdienstvollen Mitglieder gestanden.

Gaujugendsportleiterin Tina Wagner verlieh die Auszeichnungen des Bayerischen und Deutschen Schützenverbands. Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden Werner Schmidt, Helmut Mährle, Hildegard Holzner und Hannelore Essig geehrt, für 25 Jahre Markus Ostertag. 30 Jahre im Verein ist Günter Fischer.

Hildegard Holzner, Markus Nuding, Karl Rahm, Anita Relovsky, Bernd Schied, Fritz Schied und Gotthard Volk wurden für 25-jährige Mitgliedschaft im Württembergischen Schützenverein ausgezeichnet. Roswitha Götz erhielt eine Ehrung für 20 Jahre. Schützenmeister Gotthard Volk erinnerte an die Feier zum 60-jährigen Bestehen des Vereins. Insgesamt sei das Jahr ruhig und problemlos verlaufen. Der Verein stehe wirtschaftlich gut da und auch sportlich laufe es im Großen und Ganzen reibungslos.

Die beiden Sportleiter Roswitha Götz (Schützen) und Jürgen Förstner (Kegelabteilung) verwiesen auf die einzelnen Wettbewerbe während des Jahres. Der Kegelsportwart rief dazu auf, wieder mehr am Training teilzunehmen, nicht zuletzt, um die zwischenmenschlichen Kontakte zu intensivieren.

Eine längere Diskussion nahm die Frage in Anspruch, ob der Schützen- und Kegelverein künftig jährlich die traditionelle Dorfkirchweih im Herbst ausrichten soll. Die Meinungen gingen auseinander. Schließlich verständigte man sich darauf, dass der Vereinsausschuss darüber entscheidet.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen