Bevor die Andreaskirche in Trochtelfingen für ein Jahr schließt, haben fünf Gitarristen dort ein Konzert gegeben.
Bevor die Andreaskirche in Trochtelfingen für ein Jahr schließt, haben fünf Gitarristen dort ein Konzert gegeben. (Foto: Pfarramt Trochtelfingen)
IPF- UND JAGST-ZEITUNG

Ein Gitarrenkonzert in der gut besuchten Andreaskirche hat die Zuhörer begeistert. Verbunden war die Veranstaltung mit der Bitte um Spenden für die Dachstuhlrenovierung. „Aber vor allem haben wir Freude an hausgemachter Gitarrenmusik“, begrüßte Pfarrer Michael Lichtenstein das Publikum. Diese Freude schwappte über, und die Zuhörer kamen voll auf ihre Kosten: Pfarrer Lichtenstein widmete „The Star of the County Down“ allen Müttern dieser Welt für ihre Liebe und Arbeit. Jan Wachsmann beeindruckte mit eigenen Stücken und ließ die Gitarre Geschichten aus seinem Leben erzählen. Olaf Schrader trug eigene Stücke vor und hob dabei die friedlichen Zeiten hervor, die uns das gemeinsame Europa beschert habe. Andrea und Bruno brillierten mit perfekt abgestimmtem Spiel und Gesang mit Rock-Covern. „Es gibt ’10 000 Reasons‘ (gute Gründe), Gott nicht nur an dem Abend zu danken. Mit diesem Lied wünschen wir euch einen schönen Abend“, das Schlusswort von Andrea Schmidgall. Doch dann kamen noch zwei Zugaben, bei denen alle fünf Musiker zusammen der begeisterten Menge eine große Überraschung bescherten. „So ein Konzert in der Kirche müssen wir unbedingt öfters machen“, sagte Bruno Schneck. Da alle Musiker ihre Auftritte und Bruno Schneck auch seine Musikanlage kostenlos zur Verfügung gestellt hatten, ergab der Erlös des Abends, bevor die Kirche nun ein Jahr zur Sanierung die Türen schließt, die Summe von 1049,15 Euro.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen