Flochberg ehrt seine Schutzpatronin

Lesedauer: 2 Min

Das Wallfahrtsfest hat am Wochenende zahlreiche Besuchernach Flochberg gezogen. Einen ihrer Höhepunkte feierte die Festgemeinde am Samstag mit einer Lichterprozession, an der viele hundert Gläubige teilnahmen.

Am Sonntag zelebrierte dann Weihbischof Georg Weinhold aus Dresden einen Wallfahrtsgottesdienst in der bis auf den letzten Platz gefüllten Wallfahrtskirche. Mitglieder des Kirchenchors aus Waldhausen übernahmen dabei den musikalischen Teil des Gottesdienstes. Anschließend lud die Katholische Kirchengemeinde Mariä Heimsuchung Flochberg ihre Besucher zum gemütlichen Beisammensein, im Festzelt gleich neben der Kirche, ein. „Mich hat das intakte religiöse Leben hier in Bopfingen-Flochberg sehr beeindruckt“, ließ Weinhold nach dem Gottesdienst verlauten. Das traditionsreiche Fest geht auf die wiederholte Erscheinung Mariens und die wundersame Heilung des kranken Knaben Wilhelm Wintzerer im Jahr 1582 zurück.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen