Fehlalarm am Bildungszentrum: Elfjähriger missbraucht Notrufknopf

Lesedauer: 2 Min
 Im Bopfinger Bildungszentrum hat ein 11-Jähriger unberechtigter Weise einen Feueralarm ausgelöst.
Im Bopfinger Bildungszentrum hat ein Elfjähriger unberechtigter Weise einen Feueralarm ausgelöst. (Foto: Hagen Schönherr)
IPF- UND JAGST-ZEITUNG

Ein Löschzug der Freiwilligen Feuerwehr Bopfingen ist am Dienstagnachmittag um 13.30 Uhr ausgerückt, als im Bildungszentrum Bopfingen Brandalarm ausgelöst wurde. Wie die Freiwillige Feuerwehr Bopfingen auf dem Sozialen Netzwerk Facebook mitteilt, musste das gesamte Schulgebäude geräumt werden.

Nach der Begehung und Überprüfung der Brandmeldeanlage stellte sich heraus, dass die Scheibe eines Melders im Erdgeschoss eingeschlagen und der Druckknopf betätigt wurde. Ein elfjähriger Schüler hatte den Alarm ausgelöst, schreibt die Feuerwehr weiter. Ein weiterer Schüler hatte dies beobachtet und den Lehrkräften mitgeteilt.

Ein Missbrauch von Notrufen stellt einen Straftatbestand dar und das nicht ohne Grund. Die Einsatzkräfte müssen in jedem Fall von einer echten Notsituation ausgehen, fehlen vielleicht an wirklich benötigter Stelle und es entstehen erhebliche Kosten. Die strafrechtlichen Konsequenzen mögen sich bei dem geständigen Schüler in Grenzen halten, sehr wohl können die entstandenen Kosten auf ihn, beziehungsweise auf seine Eltern umgelegt werden.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen