Die 57-jährige Frau, die bei der Vollbremsung verletzt wurde, musste stationär ins Krankenhaus aufgenommen werden (Symbolfoto).
Die 57-jährige Frau, die bei der Vollbremsung verletzt wurde, musste stationär ins Krankenhaus aufgenommen werden (Symbolfoto). (Foto: Archiv- Armin Weigel / dpa)

Eine 57-jährige Frau, die am Mittwochmorgen mit dem Bus unterwegs war, hat infolge einer Vollbremsung schmerzhafte Verletzungen erlitten.

Gegen 10.12 Uhr befuhr ein Linienbus die abschüssige Bergstraße in Richtungder B 29. Als er kurz vor der nach links einmündenden Stauferstraße an geparkten Fahrzeugen vorbeifahren wollte, bog eine Autofahrerin in die Bergstraße ein, wobei sie die Vorfahrt des Busses missachtete. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, bremste der Busfahrer stark ab. Nachdem die Fahrgäste auf Nachfrage alle angaben, nicht verletzt worden zu sein, fuhr der Busfahrer weiter. Kurze Zeit später klagte die 57-Jährige, die im Bus saß, jedoch über starke Schmerzen, weshalb der Busfahrer sie direkt ins Krankenhaus fuhr. Dort wurden Verletzungen festgestellt, die es notwendig machten, die 57-Jährige stationär aufzunehmen.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen