Bopfinger Seelhaus nachts geöffnet

Lesedauer: 2 Min

Werke der Künstlerin Gabriele Schumann sind ausgestellt.
Werke der Künstlerin Gabriele Schumann sind ausgestellt. (Foto: Gabriele Schumann)

Eine Nacht im Museum Besucher des Museums im Seelhaus bei der „Nacht des offenen Museums“ im Rahmen der Rieser Kulturtage am Freitag, 20. April, in Bopfingen erleben. Themenführungen, Kunst und Catering führen die Besucher ganz besondere Weise in die Geschichte rund um den Ipf und Bopfingens ein. Der Eintritt ist frei.

Beginn ist um 19 Uhr. Gäste sind eingeladen sich bei einem Glas Wein oder einer Erfrischung frei auf allen Etagen bewegen zu können. Um 19 Uhr startet eine 60-minütige Führung durch die Welt der Kelten mit Geopark-Führerin Martina Hahn im Eingangsbereich, zu dem sich Interessenten jederzeit hinzugesellen dürfen. Nach einer kleinen Pause geht es ab 20.15 bis 20.30 Uhr weiter mit der Präsentation des Modells der ehemaligen Burg Flochberg durch Erbauer Gerhard Schmid. Mit einer ebenfalls 60-minütigen Führung durch die mittelalterliche Geschichte der Ritter und Burgfräulein rund um die Stadt am Ipf mit Geo-Park-Führerin Christine Hornung geht es ab 20.30 Uhr weiter. Kunstwerke des Malers Herrmann Mahler sind im Obergeschoss zu bestaunen, während sich einige Exponate von Gabriele Schumann, die speziell der Kelten- und Mythenwelt um den Ipf gewidmet sind, der Bopfinger Geschichte oder der uns umgebenden Natur, im Erdgeschoss befinden. Für weitere Fragen rund um die Geschichte und die einzelnen Thematiken sind Frau Schumann und weitere Vertreter vor Ort. Für einen kleinen Snack oder eine Erfrischung sorgt der Bund der Heimatfreunde Bopfingen. Geschlossen wird das Museum gegen 23 Uhr.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen