Bopfinger Bank spendet für die Vesperkirche

Lesedauer: 2 Min
 Bei der Spendenübergabe (von links): Franz Zekl (Vorstandsmitglied Bopfinger Bank), Kirchenpfleger Andreas Jackert, Oliver Horn
Bei der Spendenübergabe (von links): Franz Zekl (Vorstandsmitglied Bopfinger Bank), Kirchenpfleger Andreas Jackert, Oliver Hornung (stellvertretender Vorsitzender des Kirchengemeinderats), Wolfgang Probst (Vorstandssprecher Bopfinger Bank). (Foto: Bauch)
Martin Bauch
Freier Mitarbeiter

Die Vesperkirche in Bopfingen hat am vergangenen, Sonntag begonnen und ist bereits jetzt ein großer Erfolg. „Gleich am ersten Tag gingen über 150 Essens-portionen über den Tisch und am Montag, der normalerweise der etwas ruhigere Tag ist, nochmal soviel“, sagte Oliver Hornung, Mitorganisator der Vesperkirche. Traditionell stark besucht ist der Tag, an dem es Linsen und Spätzle gibt, so wie am Dienstag. Die Portionen sind dann nicht nur groß, sondern auch noch besonders begehrt. „Im letzten Jahr sind uns die Linsen und Spätzle ausgegangen“, erinnert sich Hornung schmunzelnd. Das passiere diesmal nicht, meint er. Jedes Jahr schauen auch die beiden Vorstände der Bopfinger Bank Sechta-Ries, Wolfgang Probst und Franz Zekl, und einige ihrer Mitarbeiter bei der Vesperkirche vorbei – und bringen stets einen Spendenscheck mit. In diesem Jahr erhält die Vesperkirche 1000 Euro von der Genossenschaftsbank. „Wir finden das eine klasse Einrichtung und freuen uns mit den Organisatoren darüber, dass die Vesperkirche immer so gut besucht ist“, meinen Probst und Zekl. Im Anschluss ließen sie sich natürlich die satte Portion Linsen und Spätzle schmecken.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen