Bopfingen pflegt die Tradition des Rutenfests

Lesedauer: 3 Min
Einige der diesjährigen Rutentrommlerinnen und -trommler, die sich auf ihre Aufgabe freuen.
Einige der diesjährigen Rutentrommlerinnen und -trommler, die sich auf ihre Aufgabe freuen. (Foto: Bauch)
Martin Bauch

Das Bopfinger Rutenfest ist eines der ältesten Kinder- und Heimatfeste in der Region. Woher diese Tradition rührt, ist nicht genau überliefert. Die Kinder und Jugendlichen aber lieben ihr Fest.

Bereits 1614 wurde das Bopfinger Rutenfest erstmals urkundlich erwähnt. Das Fest ist also deutlich älter als die Ipfmesse, die 1811 zum ersten Mal stattfand. Damals zogen die Schulkinder zu den Frühjahrsprüfungen ins Rathaus. Heute wird es mit einem großen Umzug und vielen Spielen gefeiert. 21 Rutentrommlerinnen und -trommler und 18 Fahnenschwingerinnen werden das diesjährige Rutenfest in Bopfingen am Samstag, 23. Juni, eröffnen.

Die Trommeln und die Fahnen wurden nun nach alter Tradition am Ostalb-Gymnasium an die Bopfinger Schülerinnen und Schüler übergeben. Bürgermeister Gunter Bühler, der Schirmherr des Festes, überreichte die Trommeln in der Aula des Gymnasiums an die eigens für diesen Anlass ausgewählten Schülerinnen und Schüler. Diese unterteilen sich in die Rutentrommlerinnen und -trommler sowie die Fahnenschwingerinnen. Für den neuen Schulleiter am Ostalb-Gymnasium, Pascal Bizard, ist es eine Ehre, Gastgeber der Auftaktveranstaltung zum Rutenfest zu sein.

„Für mich ist das alles neu und aufregend“, meint Bizard. Bürgermeister Bühler dankte den Teilnehmern und Mitwirkenden dafür, dass sie eine sehr alte Tradition in Bopfingen am Leben halten.

„Das Rutenfest in Bopfingen ist eine sehr unterhaltsame Angelegenheit und ein Event für die ganze Familie“, so Bühler. Höhepunkt des Rutenfestes ist der große Kinderumzug durch die Innenstadt Bopfingens, der sein Ziel im Stadtgarten hat. Dort wird in spannenden Wettkämpfen die Rutenfestkönigin beziehungsweise der Rutenfestkönig für dieses Jahr gekürt.

Übergabe der Rutentrommeln an die Bopfinger Schüler
Eine Woche vor dem traditionellen Rutenfest werden die Trommeln und Fahnen an die Schülerinnen und Schüler übergeben. Sie werden damit den Festzug beim Kinderfest in der ehemaligen Reichsstadt anführen.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen