Blinde Zerstörungswut in Nördlingen

 Umgetretene Verkehrsschilder gehören zu den Schäden, die Vandalen derzeit in Nördlingen anrichten.
Umgetretene Verkehrsschilder gehören zu den Schäden, die Vandalen derzeit in Nördlingen anrichten. (Foto: Stadt Nördlingen)
IPF- UND JAGST-ZEITUNG

Der Vandalismus in Nördlingen nimmt zu. Das berichtet die Stadtverwaltung. In den vergangenen Tagen und Wochen seien wiederholt Sachbeschädigungen im Bereich des Stadtgebiets festgestellt worden. Regelmäßig, verstärkt an den Wochenenden, würden unter anderem Verkehrszeichen, Papierkörbe, Palisaden und Ruhebänke mutwillig beschmiert oder beschädigt. Die Schadenshöhe vom allein vom vergangenen Wochenende belaufe sich auf ca. 1200 Euro.

„Diese blinde Zerstörungswut ist ein großes Ärgernis und absolut nicht nachvollziehbar“, erklärte Oberbürgermeister David Wittner im Rahmen einer Bürgerversammlung im Stadtsaal „Klösterle“. Er kündigte an: „Alle Beschädigungen werden bei der Polizeiinspektion konsequent zur Anzeige gebracht.“ und bat die Bevölkerung, Beobachtungen und Hinweise zu melden: „Die städtische Ordnungsbehörde und die Polizei sind auf die Mithilfe unserer Bürgerinnen und Bürger angewiesen.“

Auch am Oberen Wasserturm seien Vandalismusschäden vorgefunden worden. Zwischen dem 3. und 10. Mai seien mehrere Dachziegel beschmiert und ein Fenster eingetreten worden.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie