500 000 Euro fürs Trinkwasser

Lesedauer: 1 Min
 Das Regierungspräsidium Stuttgart hat für strukturverbessernde Maßnahmen insbesondere im Wasserwerk Krapf dem Zweckverband Wass
Das Regierungspräsidium Stuttgart hat für strukturverbessernde Maßnahmen insbesondere im Wasserwerk Krapf dem Zweckverband Wasserversorgung Siebenbrunnen eine Förderung in Höhe von über 500 000 Euro bewilligt. (Foto: rclassen / Photocase)
IPF- UND JAGST-ZEITUNG

Das Regierungspräsidium Stuttgart hat für strukturverbessernde Maßnahmen insbesondere im Wasserwerk Krapf dem Zweckverband Wasserversorgung Siebenbrunnen eine Förderung in Höhe von über 500 000 Euro bewilligt. Mit der Zuwendung werden der Einbau modernster Wasseraufbereitungstechnik wie einer Ultrafiltrationsanlage sowie weitere Maßnahmen zur Verbesserung der regionalen Versorgungsstruktur gefördert. „Mit dieser Zuwendung unterstützen wir die Verbesserung der Trinkwasserversorgung in der Region und wappnen uns für zukünftige Herausforderungen des Klimawandels“, sagte Regierungspräsident Wolfgang Reimer.

Die Maßnahmen umfassen die vorgesehene Modernisierung der bisherigen Versorgungsstrukturen des Zweckverbandes Wasserversorgung Siebenbrunnen. Ziel der Maßnahme ist es, die Wasserversorgung der Bevölkerung mit sauberem Trinkwasser langfristig sicherzustellen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen