1,4 Promille: Erinnerungslücken an die Silvesternacht

Lesedauer: 1 Min
IPF- UND JAGST-ZEITUNG

In den frühen Morgenstunden des neuen Jahres aufgewacht, hat ein 22-Jähriger gemeldet, dass sein Pkw angeblich gestohlen worden sei.

Die Beamten nahmen am Wohnort des jungen Mannes die Ermittlungen auf. Dieser hatte noch eine Atemalkoholkonzentration von knapp 1,4 Promille und konnte sich überhaupt nicht mehr erinnern, dass er möglicherweise sein Auto in der Nacht einem anderen Nutzer berechtigt überlassen hatte.

Im weiteren Verlauf stellte sich nämlich heraus, dass der 22-Jährige seine Autoschlüssel herausgab und die Fahrt mit dem Auto einer Freundin seines Bekannten erlaubt hatte. Dort kam dann auch das Fahrzeug schließlich wieder zum Vorschein.

Meist gelesen in der Umgebung

Mehr zum Thema

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen