18 Teams haben beim Beachvolleyball-Turnier des TV Oberdorf um die Bälle gekämpft.
18 Teams haben beim Beachvolleyball-Turnier des TV Oberdorf um die Bälle gekämpft. (Foto: Blankenhorn)
Jürgen Blankenhorn

Strahlender Sonnenschein, tropische Hitze und ein tolles Rahmenprogramm - auch bei seiner 15. Auflage erwies sich das Beachvolleyballturnier des TV Oberdorf als Zuschauermagnet.

„Leider haben zwei Mannschaften kurzfristig abgesagt, aber mit 18 teilnehmenden Teams sind wir dennoch mehr als zufrieden“, sagte Schiedsrichter Christoph Leuze und animierte anschließend die Zuschauer und Spieler gekonnt zu mehr Einsatz und mehr Begeisterung.

Während die Spieler in spannenden Begegnungen mehr oder weniger verbissen um die Punkte baggerten, pritschten und schmetterten, ließen es sich die Zuschauer unter Sonnenschirmen oder an der Cocktailbar gut gehen und genossen die Stimmung.

Die Atmosphäre gefällt Besuchern und Spielern

„Wir versuchen jedes Jahr alles zu optimieren. Und zum Glück haben wir zu unserem 15. Turnier auch wieder ein super Wetter“, freute sich Gerd Mayer, der zusammen mit Christoph Mazal die Beachvolleyballabteilung leitet. Die Stimmung bei den Teilnehmern und den Zuschauern sei der perfekte Lohn für die ganzen Anstrengungen vor, während und nach dem Wochenende.

Besucher und Spieler waren größtenteils Wiederholungstäter – bei dem traumhaften Ambiente am Fuße des Ipf kein Wunder.

Sechta-Strand statt Copa Cabana in Brasilien und Ipf statt Zuckerhut – diese schwäbische Version der großen Beachvolleyballbühne sozusagen, aber deshalb keineswegs weniger unterhaltsam und facettenreich.

Zum stimmigen Gesamtbild trug auch die Beachparty bei. Cocktail- und Shotbar, leckere Häppchen vom Grill, Getränkeausschank, die tolle Dekoration und die Hitze ließen Urlaubsfeeling aufkommen. Für die passende Musik sorgte wieder das CRA-Team. So feierten die Beachvolleyballer der näheren und weiteren Umgebung wieder sich und ihre Sportart in der unbeschreiblichen Mischung aus Spaß, Ehrgeiz und dem Wunsch, das Leben zu genießen. Das ist genau das, was diese Sportart so unvergleichlich macht.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen