Natur zum Anfassen. Förster Jörg Vetter erklärt den Kindern welche Tiere in der Wurzel wohnen.
Natur zum Anfassen. Förster Jörg Vetter erklärt den Kindern welche Tiere in der Wurzel wohnen. (Foto: Julia Münz)
jum

Die Landfrauen Adelmannsfelden-Pommertsweiler haben gemeinsam mit dem Förster Jörg Vetter wieder zu einem spannenden Tag im Wald eingeladen.

Dieses Ferienprogrammangebot kommt immer wieder aufs Neue gut an bei den Kindern. In diesem Jahr machten rund 35 Kinder und zahlreiche Erwachsene bei dieser Waldexpedition mit. Man wolle mit diesem Angebot den Kindern die Natur und den Wald wieder etwas näher bringen, sagt Rosemarie Bernlöhr, Vorsitzende der Landfrauen. „Die Kinder sollen sehen, wie schön es im Wald sein kann.“ Und das klappte.

Dafür sorgten neben der spannenden Wanderung und den vielen Informationen, die es dazu von Förster Vetter gab, auch die zahlreichen Spielstationen. Zu den Klassikern zählte dabei das Eichhörnchenspiel:

Jedes Kind bekam dazu Haselnüsse, die es wie die Eichhörnchen im Winter verstecken musste. Am Schluss galt es, diese Nüsse wiederzufinden. Ziemlich knifflig. Neu im Programm war eine Station an der Quelle am Herrenbrunnen. Die Schwierigkeit? Frisches Quellwasser über die Hindernisse des holprigen Waldbodens zu tragen, ohne es zu verschütten. Dies erfolgte in Kooperation mit dem Kreisjugendring in Aalen. Zum Abschluss konnten sich alle Entdecker am Wanderparkplatz stärken.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen