Vier Personen bei Unfall auf B19 verletzt

Lesedauer: 2 Min
IPF- UND JAGST-ZEITUNG
fa

Die B19 ist am Sonntagnachmittag nach einem Unfall für etwa zwei Stunden für den Verkehr gesperrt gewesen. Vier Personen sind bei dem Zusammenstoß verletzt worden.

Auf der B19 an der Einmündung der Landesstraße 1073 bei Abtsgmünd-Schäufle hat sich gegen 12.52 Uhr ein Unfall ereignet. Ein 89-jähriger Autofahrer hat die Landesstraße befahren. An der Einmündung zur B19 wollte er nach links in diese einbiegen und übersah hierbei ein aus Richtung Abtsgmünd kommendes Auto eines 51-Jährigen.

Bei Kollision der beiden Fahrzeuge im Einmündungsbereich wurden die beiden Fahrer leicht verletzt, teilt die Polizei mit. Die 90-jährige Beifahrerin, sowie die 53-jährige Beifahrerin wurden schwer verletzt und mussten in eine Klinik eingeliefert werden. Hierzu waren der Rettungsdienst mit drei Rettungswagen und einem Notarzt und die Feuerwehr mit vier Löschfahrzeugen und 25 Mann im Einsatz.

Die B 19 musste zur Bergung der Fahrzeuge und zur Straßenreinigung durch die Straßenmeisterei bis 14.52 Uhr gesperrt werden. Der beim Unfall entstandene Sachschaden beträgt 10 000 Euro.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen