Frontalkollision zwischen Motorrad und Auto

Lesedauer: 2 Min
 Bei Abtsgmünd gab es einen Unfall mit einem Pkw und einem Motorrad. Rettungskräfte sind vor Ort.
Bei Abtsgmünd gab es einen Unfall mit einem Pkw und einem Motorrad. Rettungskräfte sind vor Ort. (Foto: dpa/ Patrick Seeger)
IPF- UND JAGST-ZEITUNG

Ein Motorradfahrer ist auf der B19 bei Abtsgmünd mit einem entgegenkommenden Auto kollidiert und wird 100 Meter weit in eine Wiese geschleudert. Der 23-Jährige wurde dabei schwer verletzt.

Am Mittwoch kurz vor 15 Uhr befuhr ein 23-jähriger Motorradfahrer mit seiner BMW-Maschine in einer Gruppe die B19 aus Richtung Abtsgmünd in Fahrtrichtung Untergröningen. Nach ersten Erkenntnissen kam der junge Fahrer zwischen Schäufele und Wöllstein in einer langen Rechtskurve aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und kollidierte hier mit einem entgegenkommenden Audi. Nach dem Unfall schleuderte es den 23-Jährigen samt seiner Maschine nach links von der Fahrbahn, wo er nach rund 100 Metern in einer Wiese zum Liegen kam. Die Audi-Fahrerin verlor in Folge der Kollision ebenfalls die Kontrolle über das Fahrzeug, weshalb dieses nach rechts von der Fahrbahn kam und dort in einer Böschung zum Liegen kam. Der Biker wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Die Audi-Fahrerin wurde ebenfalls medizinisch untersucht. Auch ein Rettungshubschrauber war kurzzeitig im Einsatz. Die beiden Fahrzeuge waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Die B19 blieb in Folge des Unfalls einspurig befahrbar. Aktuell (Stand: 16:00 Uhr) läuft die Unfallaufnahme noch.

Mehr zum Thema

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade