Axel Nagel und Swabian Brass begeistern im Hohenstadter Eiskeller

Lesedauer: 2 Min
 Axel Nagel und Swabian Brass beeindruckten nicht nur musikalisch, sondern auch mit ihrer Show.
Axel Nagel und Swabian Brass beeindruckten nicht nur musikalisch, sondern auch mit ihrer Show. (Foto: Gemeinde Abtsgmünd)
IPF- UND JAGST-ZEITUNG

Eine gute Resonanz hat das Benefizkonzert des Schwäbisch Gmünder Sängers und Musikers Axel Nagel und der Band Swabian Brass gefunden, die im Hohenstadter Eiskeller aufgetreten sind. Die Erlöse des Konzerts sind der Förderstiftung selbst.bestimmt.leben. zugute gekommen.

Die Förderstiftung selbst.bestimmt.leben. aus Abtsgmünd hatte zum Benefizkonzert in den Eiskeller von Schloss Hohenstadt geladen. Hintergrund der Veranstaltung, die fast 200 Besucher anlockte war das zehnjährige Jubiläum der Förderstiftung. Das Konzert wurde von Axel Nagel eröffnet, der erstmals mit seinem 78-jährigen Vater Harald auftrat und bekannte Evergreens wie „Geh’n Sie mit der Konjunktur“ und „Der Fahrstuhl nach oben ist besetzt“ zum Besten gab. Mit ihrem Schlusslied „Sense“, das den vielen Landwirten in der Region gewidmet ist, beendeten sie einen rundum gelungenen Auftritt und gaben die Bühne frei für die fünf Blechbläser von Swabian Brass. Diese begeisterten das Publikum nicht nur musikalisch, indem sie mehrfach das Genre wechselten, sondern auch mit zahlreichen humoristischen Showeinlagen.

Thomas Klement, der Vorsitzende der Förderstiftung selbst.bestimmt.leben. war höchst zufrieden mit dem Verlauf des Abends und der Resonanz des Publikums: „Unser Benefizkonzert war ein voller Erfolg mit vielen musikalischen Highlights und einer gelungenen Kombination der beiden Formationen.“

Da die Künstler auf Gage verzichteten, war der Eintritt frei. Beim Verlassen des Eiskellers konnten die Besucher eine Spende für die Arbeit der Förderstiftung entrichten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen