Marktplatz: Aktion „Gern Geschehen“ braucht mehr Spender

Videodauer: 12:31
Crossmedialer Volontär
Stelios Karampasis
plus
Mehr Lesevergnügen:
Unsere Plus-Inhalte

Dieser Inhalt steht normalerweise exklusiv für unsere Plus-Abonnenten zur Verfügung. Für Sie ist er frei.

Corinna Pavel und Daniela Mühlbäck sind die Initiatorinnen des sozialen Projekt „Gern geschehen“, das in Aalen und Umgebung seit Anfang März läuft. Idee der Aktion: Ein Kunde bezahlt in einem Café oder Restaurant zwei Kaffees und trinkt einen davon. Der zweite Bon wird an Brettchen, das im Betrieb platziert ist gehängt. Dieser kann dann von einer beliebigen Person eingelöst werden. Ob arm oder reich – Egal. Momentan braucht die Aktion mehr Spender, um am Leben erhalten zu werden. Wir haben mit Corinna Pavel, Daniela Mühlbäck und Wolfgang Schieber, dessen Betrieb von Beginn an dabei war, über „Gern Geschehen“ gesprochen.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen