Zweiter Platz beim Vorbereitungsturnier für Ostalb-Volleyballer

Erfolgreicher Angriff über Lukas Schmid.
Erfolgreicher Angriff über Lukas Schmid. (Foto: SG MADS Ostalb)
Aalener Nachrichten

Beim Vorbereitungsturnier am vergangenen Wochenende sind die Regionalliga-Volleyballer der SG MADS Ostalb in ihrer Vorrundengruppe auf die Drittligisten TV Speyer und die Gastgeber des SV Fellbach getroffen.

Da es einige Veränderungen im Team gab, hatten die Ostälbler im ersten Spiel gegen den TV Speyer sich im ersten Satz noch mit einigen Abstimmungsproblemen zu kämpfen und unterlagen klar mit 16:25. Schon deutlich besser lief der wzeite Satz, der mit 25:21 für Speyer endete. Die MADS-Annahme blieb weiterhin stabil, die Feinabstimmung zwischen dem neuen Zuspieler Elias Mex und seinen Angreifern lief immer besser. Im dritten Satz konnten sich die Aalener einen dauerhaften Zwei-Punkte-Vorsprung erspielen. Letztendlich führte ein Missverständnis in der Abwehr und eine vergebene Chance im Angriff zum 24:26 Satzverlust nach einer starken Leistung. Der zweite Gegner Fellbach hatte im folgenden Match den TV Speyer mit 3:1 besiegt und ging natürlich als klarer Favorit in die Begegnung. Es entwickelte sich ein ausgeglichener erster Satz mit phantastischen Abwehraktionen der Ostälbler, die sich diesen mit 25:23 sichern konnten. Große Annahmeprobleme mit den langen Fellbacher Diagonalaufschlägen führten in Satz zwei zu einem schnellen 0:7-Rückstand.

Von da an lief das MADS-Spiel wie am Schnürchen. Nahezu fehlerlose Annahmen von Lukas Schmid und Jürgen Anciferov, schnelles und variables Zuspiel von Elias Mex, die Angreifer Jens Hansen, Markus Bauer, Niklas Bareiß und Jonas Schmid nutzten ihre Chancen konsequent. Mit großem Teamgeist konnte der Satz noch mit 25:22 gewonnen werden. Mit platzierten Aufschlägen der MADS-Spieler wurde die Fellbacher Annahme im dritten Satz förmlich auseinander genommen. Ein souverän spielendes Ostalbteam sicherte sich den Satz mit 25:17 und somit den zweiten Platz in dieser starken Gruppe.

Somit ging es in die Zwischenrunde gegen zwei weitere Drittligagegner. Sowohl gegen Allianz Stuttgart als auch gegen den TV Bühl steigerten sich die MADS-Volleyballer im Spiel auf zwei Gewinnsätze nach dem Verlust des Anfangssatzes und unterlagen im zweiten Satz nur mit 23:25 gegen starke Gegner.

Meist gelesen in der Umgebung

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen