Zwei Spiele, sechs Punkte – ein perfektes Wochenende

Lesedauer: 5 Min
 Zwei Spiele, sechs Punkte: Ein perfektes Wochenende für die Ellwanger Volleyballerinnen.
Zwei Spiele, sechs Punkte: Ein perfektes Wochenende für die Ellwanger Volleyballerinnen. (Foto: Peter Schlipf)
Aalener Nachrichten

TSV Ellwangen: Grimmeißen J., Grimmeißen M., Kopp M., Mahler M., Rath A., Rath C., Rettenmaier F., Stolz-Lingel H., Ziegler M.. Trainer: Mahler M., Wachsmann S.

Die Oberliga-Volleyballerinnen des TSV Ellwangen haben sich an einem doppelten Heimspielwochenende durch zwei Siege den fünften Tabellenplatz ergattert. Das Weißwurstfrühstück für die Fans brachte Zusatzmotivation.

Zunächst ging es für die Ellwanger Volleyballerinnen am Samstagabend gegen den Mitaufsteiger TSV Schmieden ans Netz. Zu Beginn des ersten Satzes waren die Ellwangerinnen noch nicht ganz im Spiel angekommen. Durch ein paar leichte Fehler und kleine Unstimmigkeiten musste der Satz mit 20:25 an die Gäste aus Schmieden abgegeben werden.

Taktische Umstellungen fruchten

Durch ein paar taktische Umstellungen kamen die Ellwangerinnen in Satz zwei deutlich besser ins Spiel. Vor allem durch gute Aufschläge konnte der TSV die Gäste unter Druck setzen und zu Fehlern zwingen. Insgesamt waren die Ellwanger Volleyballerinnen nun wacher und die Stimmung in der heimischen Rundsporthalle nahm deutlich an Fahrt auf. So ging der zweite Satz mit 25:19 an die Ellwangerinnen.

In Satz drei konnten die Ellwangerinnen ihr gutes Aufschlagspiel weiter ausbauen. Hinzu kamen viele Punkte durch gelegte Bälle kurz hinter den Block der Gegnerinnen und druckvolle Angriffe. Mit einem variablen Spiel konnte man sich einen kleinen Vorsprung erarbeiten und diesen bis zum Ende des Satzes mit 25:20 durchhalten.

Nun waren die Ellwangerinnen 2:1 in Führung, die ersten drei Punkte der Saison waren somit in Reichweite. Durch das gute Zusammenspiel des TSV gelang es den Gegnerinnen aus Schmieden nicht den Lauf der Ellwangerinnen zu durchbrechen. Mit einer starken Feld- und Netzarbeit konnte sich der TSV Ellwangen verdient vor einer tollen Heimkulisse drei Punkte aufs Konto einheimsen. Zeit zum Feiern blieb allerdings nicht, da am Sonntagnachmittag bereits der nächste Gegner, die TG Bad Waldsee (3. Tabellenplatz) wartete. Mit dem Sieg vom Vortag im Rücken waren die Ellwangerinnen aber heiß auf das nächste Spiel.

Weißwurst als Einstimmung

Durch das veranstaltete Weißwurstfrühstück der Volleyballabteilung in der Rundsporthalle hatten sich viele Zuschauer auf den Rängen eingefunden. Die Abteilung Volleyball lud bereits im Voraus zum gemeinsamen Schlusspunkt des Jubiläumsjahres ein. Gut 60 Fans und Sponsoren ließen sich Weißwurst und Weißbier schmecken. Dementsprechend starteten die Hausherrinnen gut in das Spiel. Wie am Vortag war das Team der Ellwangerinnen gut abgestimmt. Annahme sowie Angriffe klappten von Beginn an und der TSV konnte den Gegner mit guten Aufschlägen unter Druck setzen. Mit 25:20 ging der nächste gewonnene Satz des Wochenendes auf das Konto der Ellwangerinnen. Im zweiten Satz startete die TG Bad Waldsee gut ins Spiel. Den Ellwangerinnen gelang es zu Beginn des Satzes nicht, die guten Aufschläge der Gegnerinnen unter Kontrolle zu bringen und ein eigenes Spiel aufzubauen. Zu spät fanden sie wieder ins Spiel und der zweite Satz ging mit 25:18 an die Gäste.

Gleich zu Beginn des nächsten Satzes gelang es dann durch eine starke Aufschlagserie die Gäste aus dem Spiel zu bringen. Für die Ellwangerinnen gab es in diesem Satz kein Halten mehr und er ging mit 25:9 an die Hausherrinnen. Somit hatte man sich an diesem Wochenende bereits die zweite 2:1-Führung erspielt. Die Gegnerinnen wollten sich aber nicht so einfach geschlagen geben, was zu einem umkämpften letzten Satz führte. Beide Mannschaften hatten starke Aktionen und es ging Punkt für Punkt hin und her.

Die Ellwangerinnen überzeugten vor allem durch die gute Teamarbeit, die es ermöglichte alle Spielerinnen auf unterschiedlichsten Positionen einzusetzen. Am Ende hatten die Ellwangerinnen die Nase vorn und holten den Satz mit 26:24 nach Hause. Somit gewann der TSV Ellwangen bereits vier Heimspiele in Folge.

TSV Ellwangen: Grimmeißen J., Grimmeißen M., Kopp M., Mahler M., Rath A., Rath C., Rettenmaier F., Stolz-Lingel H., Ziegler M.. Trainer: Mahler M., Wachsmann S.

Meist gelesen in der Umgebung
Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen