Der TSGV Waldstetten hat sich mit zwei Spielern aus dem Ausland verstärkt: Juan Vera Rubio und Jero Sevilla Herrera stammen aus Spanien. „Wir wollten uns noch verstärken und sind auf diesen Weg gestoßen“, sagt Markus Diezi, Sportlicher Leiter des TSGV. Er nahm Kontakt auf zu einem Spielervermittler aus Heiningen, der jahrelang in Spanien lebte und auch schon für den FC Heiningen und den TSV Bad Boll seine Fühler nach spanischen Spielern ausstreckte.

Seit zwei Wochen trainieren Juan Vera Rubio und Jero Sevilla Herreira beim TSGV mit. „Die Spielberechtigung ist beantragt. Das kann aber bis zu 30 Tagen dauern, weil das der Deutsche Fußball-Bund mit dem spanischen Verband klären muss“, erklärt Diezi. Bei beiden sei sehr viel spielerisches Potenzial vorhanden. Der 22-jährige Stürmer Rubio war zuletzt in der vierten spanischen Liga bei Hellas Deportivo aktiv, Herreira (21) sei auf der linken Außenbahn flexibel einsetzbar und habe im letzten Jahr bei englischen Internatsmannschaften gespielt. Beiden hat der TSGV – unter anderem mit der Unterstützung der Gemeinde – eine Wohnung und Arbeitsstelle in Waldstetten organisiert.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen