Zwei neue Spieler für die TSG

Lesedauer: 2 Min
Kai Eder

Cornelius Fichtner wechselt aus der U 19 des VfR Aalen zum zukünftigen Verbandsligisten TSG Hofherrnweiler-Unterrombach. Keeper Philipp Röhrle kommt vom FC Normannia Gmünd an den Sauerbach.

Achim Pfeifer, Alexander Paluch und Benjamin Bilger basteln weiter fleißig am Verbandsliga-Kader der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach für die neue Saison. Mit Cornelius Fichtner und Philipp Röhrle wechseln zwei vielversprechende Talente in die Weststadt. In der EnBW-Oberliga bestritt Cornelius Fichtner bisher 18 Partien und gehört in der Elf von Michael Hoskins zu den absoluten Stammspielern. Der Defensivspieler wird eine weitere Alternative für das Trainer-Duo Bilger/Faber werden. „Es freut uns sehr, dass wir mit Cornelius Fichtner einen jungen, ambitionierten Spieler für uns gewinnen konnten. Die Gespräche mit ihm verliefen sehr harmonisch. Er hat große Lust unsere Philosophie mitzugehen und hat einen super Charakter“, sagt TSG-Abteilungsleiter Alexander Paluch. Da Denis Burkert berufsbedingt kürzer treten muss, waren die Verantwortlichen der TSG gezwungen auf der Position des Torhüters nachzulegen. Mit Philipp Röhrle kommt der absolute Wunschkandidat aus der U 19 des FC Normannia Gmünd an den Sauerbach.

Zweiter Anlauf

„Wir wollten Philipp Röhrle bereits für unsere U 19 verpflichten, doch damals hat er bereits dem FCN zugesagt. Es beweist einfach Größe, dass er sein Versprechen gehalten hat und die Saison im Schwerzer durchgezogen hat. Heute sind wir froh, dass er sich nun für uns entschieden hat“, sagt Alexander Paluch.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen