Thorsten Vaas (links), Redaktionsleiter der „Ipf- und Jagst-Zeitung/Aalener Nachrichten“, und Markus Mengemann, Regionalleiter d
Thorsten Vaas (links), Redaktionsleiter der „Ipf- und Jagst-Zeitung/Aalener Nachrichten“, und Markus Mengemann, Regionalleiter der Caritas Ost-Württemberg. (Foto: Stoss)

Sechs Wochen vor Weihnachten beginnt die Spendenaktion „Helfen bringt Freude“ der „Ipf- und Jagst-Zeitung/Aalener Nachrichten“ und aller anderen Lokalausgaben der „Schwäbischen Zeitung“.

Die Spendenaktion „Helfen bringt Freude“ findet seit 2013 regelmäßig vor Weihnachten statt. Mit der Rekordsumme von 644 071 Euro haben sich zahlreiche Leserinnen und Leser der „Ipf- und Jagst-Zeitung“, der „Aalener Nachrichten“ und der „Schwäbischen Zeitung“ im vergangenen Jahr an der Aktion beteiligt.

Im Ostalbkreis sind jeweils 10 800 Euro an die Caritas Ost-Württemberg und die Deutsch-Mosambikanische Gesellschaft gegangen. Die Caritas hat das Geld für die Kinderbetreuung in der Ellwanger Landeserstaufnahmestelle für Flüchtlinge (LEA), die Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer sowie für die Kindererholung bestimmt.

Thorsten Vaas (links), Redaktionsleiter der „Ipf- und Jagst-Zeitung / Aalener Nachrichten“, und Siegfried Lingel,Präsident der D
Thorsten Vaas (links), Redaktionsleiter der „Ipf- und Jagst-Zeitung / Aalener Nachrichten“, und Siegfried Lingel,Präsident der Deutsch-Mosambikanischen Gesellschaft. Das Foto wurde vor der Corona-Pandemie aufgenommen. (Foto: Stoss)

Die Deutsch-Mosambikanische Gesellschaft hat mit dem Geld eine Krankenstation und die medizinische Fakultät in der Großstadt Beira gefördert. Mosambik ist eines der ärmsten Länder der Erde. In diesem Jahr will die Caritas Ost-Württemberg alleinstehende Geflüchtete, die in Not geraten, mit einer Einzelfallhilfe unterstützen. Außerdem helfen die Leserinnen und Leser der Initiative "Zukunft für Nepal Ostwürttemberg".

Meist gelesen in der Umgebung

Mehr Inhalte zum Dossier

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen