Wissenschaft und Technik im Osternest

Lesedauer: 3 Min

Das Schülerlabor Explorhino bietet in den Osterferien sechs Kurse an. Kinder und Jugendliche zwischen fünf und 13 Jahren experimentieren mit Luft, mischen Farben oder bauen Lenkräder.

Am Montag, 26. März, finden zwei Kurse statt. Bei „Lass die Kugel rollen“ können Kinder zwischen fünf und acht Jahren von 10 bis 12 Uhr im neuen Explorhino-Gebäude (Beethovenstraße 12) tüfteln. Mit einer magnetischen Kugelbahn bauen die Kinder eine Murmelbahn im Schuhkarton. Nachmittags geht es auf dem Campus Burren, Gebäude 2 (Treffpunkt Foyer) um Elektronik. Im Kurs „Makey Makey: Elektronik zum Anfassen – Wie aus Bananen Lenkräder werden“ bauen Kinder zwischen neun und 13 Jahren Steuereinheiten für den Computer aus Alltagsgegenständen. Wer mit Bananen Musik machen möchte, kann dies von 14 bis 16 Uhr tun. Anmeldeschluss ist Freitag, 23. März.

Am Dienstag, 27. März, geht es bei „Luftikus“ von 10 und 12 Uhr im Explorhino-Gebäude um Experimente mit Luft. Unter anderem bauen Teilnehmer zwischen sechs und zehn Jahren ein Pneumatik-Spielzeug. Anmeldeschluss ist Montag, 26. März.

Am Donnerstag, 29. März, wird es technisch. Im Kurs wird eine kleine Alarmanlage gelötet. Der Kurs für Kinder ab neun Jahren findet zwischen 13.30 bis 16.30 Uhr auf dem Campus Burren, Gebäude 2 (Treffpunkt Foyer) statt. Anmeldeschluss: Dienstag, 27. März.

Am Mittwoch, 4. April, können Kinder zwischen acht und zwölf Jahren die Welt durch ein Mikroskop entdecken. Von 10 bis 12 Uhr lernen sie so im Explorhino-Gebäude die Welt aus einem neuen Blickwinkel kennen. Anmeldeschluss ist Donnerstag, 29. März.

Am Donnerstag, 5. April, geht es um Farben. Teilnehmer zwischen acht und zwölf Jahren erleben im Explorhino-Gebäude, dass man aus Rot und Grün etwa Gelb erhalten kann oder dass Schatten bunt sein können. Anmeldeschluss: Donnerstag, 29. März.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen