Wiedersehen in Essingen

Lesedauer: 2 Min

Michael Alexander.
Michael Alexander. (Foto: TSVE)

Beim traditionellen Familien- und Sommerfest des TSV Essingen an diesem Wochenende hat sich auch die Fußballabteilung präsentiert. Die Abteilungsleiter Siad Esber und Joachim Kiep sowie der Sportliche Leiter Patrick Schiehlen haben dabei die doch schon um einiges veränderte Mannschaft samt Trainerstab vorgestellt. Offiziell ist nun auch, dass Michael Alexander der Co-Trainer von Erdal Kalin sein wird, auch er wurde den Besuchern entsprechend vorgestellt. „Wir freuen uns, dass Michael Alexander sich unserem Trainerstab angeschlossen hat“, so Kiep.

Alexander ist erst 30 Jahre jung, doch drei Kreuzbandrisse lassen an den aktiven Teil des Fußballs nicht einmal mehr denken. Essingens Trainer Erdal Kalin kennt Alexander schon lange. „Er war mein Trainer bei seiner ersten Trainerstation bei der TSG Giengen. Seitdem kennen wir uns bereits“, sagt Alexander, der von Kalin dann auch noch zum TV Steinheim gelotst wurde, einer weiteren Station. Beim 1. FC Heidenheim haben die beiden ebenfalls schon zusammengearbeitet. Nun also wollte Kalin seinen alten Weggefährten, der die B-Lizenz hat, auch in Essingen an seiner Seite haben. „Es war für mich relativ schnell klar, dass ich das machen, diese Herausforderung annehmen und vor allem mit Erdal zusammenarbeiten möchte“, freut sich Alexander.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen