WFV Pokal-Finale Live: Essingen unterliegt Ulm

Lesedauer: 6 Min
Aalener Nachrichten

Der TSV Essingen will die Pokalsensation gegen den SSV Ulm perfekt machen. Viele Essinger sind nach Stuttgart gereist, um das Team von der Ostalb zu unterstützen. Die ARD überträgt in einer Konferenzschaltung die Pokal-Spiele der Landesligen. 

+++ Aus: Der SSV Ulm gewinnt gegen den TSV Essingen mit 2:0 +++

  • Neunter Pokalsieg für den SSV Ulm. Die Spatzen ziehen damit in die erste Runde des DFB-Pokals ein
  • Ulm feiert seinen Pokal-Triumph im Hagelschauer
  • Von Essingen kommt einfach zu wenig, sagt unser Stadion-Reporter Benjamin Post
  • 3370 Zuschauer sehen das Pokal-Finale zwischen den Teams aus Baden-Württemberg
  • Essingen wird vom Gegentreffer kurz nach der Halbzeitpause kalt erwischt, kommentiert unser Reporter
  • Eine verhaltene erste Halbzeit, kein Klassenunterschied zu erkennen. Das meldet unser Reporter aus dem GAZI-Stadion in Stuttgart
So starten die beiden Mannschaften im WFV Pokal. (Foto: Post)
Maximilian Eiselt will mit Essingen die Pokalsensation schaffen
Der Mittelfeldspieler des TSV Essingen trifft an diesem Samstag (14.15 Uhr) im Finale des württembergischen Verbandspokals auf den Regionalligisten SSV Ulm 1846 Fußball. Wie der Verbandsligist ins Spiel geht und warum das Finale am Samstag nicht der erste Auftritt von Eiselt im GAZI-Stadion auf der Waldau ist, das erklärt der Essinger im Gespräch mit Sportredakteur Benjamin Post.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen