Watzl von der HG für HVW-Kader gesichtet

Lesedauer: 2 Min
Im Kader: Lea Watzl.
Im Kader: Lea Watzl. (Foto: HG)
Aalener Nachrichten

Am vergangenen Sonntag war es soweit. Die große HVW-Kadersichtung des weiblichen Jahrgangs 2005 stand auf dem Programm. In der Doppelsporthalle in Denkendorf trafen sich dazu die Auswahlmannschaften der acht Handballbezirke in Württemberg. Im Aufgebot des Handballbezirk Stauferland stand das Toptalent der HG Aalen/Wasseralfingen: Lea Watzl.

Mit 186 Toren hatte Watzl großen Anteil am Bezirksligatitel der HG. In zwei Gruppen zu je vier Teams wurde vormittags zunächst das vorgeschriebene Grundspiel 4:4 gespielt („Jeder gegen Jeden“ 10x im Angriff und 10x in der Abwehr). In den Spielpausen die Schnelligkeits- und Sprungtests. Dazu Messung der Wurfstärke und der Körpermaße.

Nach der Mittagspause warteten die Mannschaftsturniere (2x 10 Minuten). Der Bezirk Stauferland wurde Gruppenzweiter und musste sich lediglich den späteren Turniersiegern aus Esslingen/Teck geschlagen geben. Das Platzierungsspiel um Rang drei verloren sie knapp gegen die Stuttgarter Auswahl. Dann das erfreuliche Ergebnis für Lea Watzl. Als eine von drei Spielerinnen aus dem Bezirk wurde sie für die HVW-Auswahl gesichtet. Sie erhält nun vom HVW und Landestrainer Nico Kiener eine Einladung zu einem Lehrgang an die Landessportschule nach Albstadt-Thailfingen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen