Waldhausen trifft auf formstarken Gegner

Bloß nicht stolpern: der SV Waldhausen in Neu-Ulm.
Bloß nicht stolpern: der SV Waldhausen in Neu-Ulm. (Foto: Peter Schlipf)
Aalener Nachrichten

Nachdem sich der SV Waldhausen am vergangenen Landesliga-Spieltag mit einem 1:1 vom Tabellenführer Oberensingen getrennt hat, fährt man dieses Wochenende zum Verbandsliga-Absteiger Türk Spor Neu-Ulm. Anstoß der Partie ist um 14:30 Uhr.

Beim 1:1 gegen Oberensingen lieferte die Mannschaft von Trainer Jens Rohsgoderer eine starke Partie ab und verpasste es in der zweiten Halbzeit sich dafür zu belohnen. Mit Türk Spor Neu-Ulm trifft der SVW auf eine spielstarke Mannschaft, die seit nun sieben Spielen ungeschlagen ist.

Das Team von Trainer Ünal Demirkiran hatte zu Beginn der Runde deutliche Startschwierigkeiten, die auf urlaubsbedingte Ausfälle und Verletzungen zurückzuführen sind. Mittlerweile zeigt der Verbandsliga-Absteiger seine Klasse und belegt mit 24 Punkten den neunten Tabellenplatz.

Am vergangenen Spieltag besiegte man den TSGV Waldstetten mit 6:1, wobei dem Neuzugang Liridon Elezaj zwei Tore gegen seinen Ex-Verein gelangen. Vor wenigen Wochen konnte man zudem den Ex-Profi Alper Bagceci von einem erneuten Engagement für die aktuelle Runde überzeugen. Im Hinspiel konnte sich der SVW durch eine kämpferisch und vor allem defensiv überzeugende Leistung mit 2:0 durchsetzen.

Im Lager des Landesligisten SV Waldhausen möchte man auf die zuletzt gezeigte Leistung gegen Ober-ensingen aufbauen und das letzte Auswärtsspiel in diesem Jahr positiv bestreiten.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie