Wört und Ellwangen: Sieben Stück im Heimspiel

Lesedauer: 5 Min
 Die riesige Chance für Wört (blaue Trikots) zum 3:3 Ausgleichstreffer wurde vom Neulermer Torwart verhindert.
Die riesige Chance für Wört (blaue Trikots) zum 3:3 Ausgleichstreffer wurde vom Neulermer Torwart verhindert. (Foto: afi)
Semih Tafrali

Der SV Wört und der FC Ellwangen haben am letzten Spieltag der Fußball-Bezirksliga bei ihren Heim-Niederlagen sieben Gegentore kassiert. Auch auf den anderen Plätzen fielen zum Saisonabschluss viele Treffer.

Gerstetten – Unterkochen 5:2 (4:1). Tore: 1:0 M. Häcker (4.), 1:1 M. Viehöfer (9., FE), 2:1 St. Söllner (30.), 3:1, 4:1 M. Kässmeyer (33., 45.), 4:2 T. Zeller (49.), 5:2 J. Eckardt (64.). Durch eine Standardsituation bekam der FVU unglücklich sehr früh einen Gegentreffer, den sie durch einen Foulelfmeter nach fünf Minuten wieder ausgleichen konnten. Nach dem Ausgleichstreffer erarbeitete sich der FVU drei gute Torchancen, die sie nicht nutzten. Dabei boten sie dem Gegner aber einige Konterchancen, die der VfL zu nutzen wusste und ging mit einem drei Tore Vorsprung in die Halbzeitpause. Kurz nach der Pause gelang dem FVU der Anschlusstreffer der Hoffnung weckte. Als aber abermals durch einen Konter das 5:2 für die Heimelf erzielt wurde, war das Spiel dadurch entschieden. Zudem musste der FVU die letzten 15 Minuten wegen Verletzung in Unterzahl zu Ende spielen.

Wört – Neuler 2:7 (1:3). Tore: 0:1 P. Hadlik (11.), 0:2, 1:3, 2:6 F. Schüll (14. HE, 35., 78.), 1:2 P. Heide (18.), 2:3 S. Weidenbacher (65., HE), 2:4 D. Dörrer (73.), , 2:5 M. Greiner (76.), 2:7 M. Gentner (90.+1). Der TV Neuler war von Beginn an hellwach und konnte nach einem Abwehrfehler den Führungstreffer erzielen. Das 0:2 resultierte aus einem Handspiel. Doch Wört kam umgehend zum Anschlusstreffer. Aber in der 35. Spielminute schnappte die Abseitsfalle nicht zu und Neuler konnte auf 3:1 erhöhen. Bis zur Pause hätten die Hausherren verkürzen können, doch die Chancen wurden nicht genutzt. Nach der Pause die stärkste Phase von Wört: Nach dem erneuten Anschlusstreffer per Handelfmeter wollte der Ausgleich nicht fallen, auch weil sich der Neulermer Keeper mehrmals auszeichnen konnte. Schließlich hatten die Gäste gegen die weit aufgerückte Hintermannschaft dann leichtes Spiel und zudem waren sie sehr effektiv.

Ellwangen – TV Heuchlingen 3:7 (1:3). Tore: 1:0, 2:6 N. Pöschl (2., 75.), 1:1, 1:2, 1:6 St. Bellendorf (30., 32., 73.), 1:3, 2:7 T. Wahl (34., 83.), 1:4 F. Heinrich (51.), 1:5 J. Dollinger (55.), 3:7 J. Schubert (89.). Der FCE begann gut und erzielt gleich zu Beginn die verdiente Führung. Im Anschluss war der FCE überlegen und erarbeitete sich weitere klare Torchancen, die aber nicht zum Torerfolg führten. Innerhalb von vier Minuten drehte der Gast durch individuelle Fehler der FCE Spieler die Partie und ging mit 3:1 in Führung bis zur Halbzeitpause. Wieder in vier Minuten erhöhten die Gäste auf 5:1 was dem Spiel der Ellwanger einen Knacks gab und die Gäste sich eine Torchance nach der anderen erarbeiten konnten. Der Sieg der Gäste geht auch in dieser Höhe in Ordnung.

Waldhausen – SGM Kirchheim/Trochtelfingen 5:1 (1:1). Tore: 1:0 D. Eller (13.), 1:1 O. Bosch (39.), 2:1, 4:1 F. Yildiz (53., 67.), 3:1 J. Janik (60.), 5:1 K. Mayer (89.). Zu Beginn konnten die Gäste noch mithalten. Mit zunehmender Spieldauer übernahm der SVW mehr und mehr die Kontrolle und kam zu einem ungefährdeten Heimsieg.

Schnaitheim - Hofherrnweiler-Unterr. II 3:1 (1:0). Tore: 1:0 M. Schoger (16.), 1:1 L. Weiland (72., FE), 2:1, 3:1 M. Kolb (78., 85.). Schnaitheim feierte das Saisonende mit einem 3:1-Sieg vor heimischem Publikum. Im Duell zweier vermeintlich gleich starker Mannschaften hatte die Heimmannschaft das bessere Ende auf ihrer Seite.

Neresheim – Lauchheim 5:2 (1:2). Tore: 0:1, 0:2 F. Lutz (28., 36.), 1:2, 5:2 D. Werner (39. FE, 80., 90.+1)), 2:2, 3:2 E. Yoldas (69., 79.). In Neresheim gab es für Lauchheim nichts zu holen. Der Gast verlor das Spiel mit 2:5. Die Beobachter waren sich einig, dass der SV als Außenseiter in das Spiel beim Meister gegangen war, weshalb der Ausgang niemanden verwunderte.

1. Aufstiegsspiel in Landesliga II (Mi., 18 Uhr in Essingen):

SG Bettringen – GFV Ermis Metanastis Stuttgart

2. Aufstiegsspiel in Bezirksliga (Dienstag, 18 Uhr in Unterschneidheim):

Sportfreunde Dorfmerkingen II – SC Hermaringen

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen