Vier Plätze auf dem Treppchen

Lesedauer: 6 Min
Die erfolgreichen Juniorenringer des KSV Aalen auf einen Blick.
Die erfolgreichen Juniorenringer des KSV Aalen auf einen Blick. (Foto: privat)

Zum Abschluss der Landesmeisterschaften ist es für die jungen KSV-Athleten in der C-, B-, und A-Jugend in Tuttlingen um die württembergischen Greco-Medaillen gegangen. Vier Plätze auf dem Treppchen haben sich die Aalener am Ende erkämpft.

Zudem eroberten die starken C-Jugendlichen den dritten Platz in der Vereinswertung. Mit dem zehnten Platz in der Teamwertung aller Altersklassen, von 37 gestarteten Vereinen, konnte sich der KSV Aalen 05 diesmal auch insgesamt als bestes Ostalb-Team präsentieren. Sechs Jugendringer des KSV stellten sich in Tuttlingen den im griechisch-römischen Stil ausgetragenen Wettkämpfen.

Auch wenn, im Vergleich zur württembergischen Meisterschaft im freien Stil, mit 176 Teilnehmern etwas weniger Ringer am Start waren, boten die angetretenen Jugendlichen einen spannenden Turniertag mit reizvollen Aktionen auf der Matte. Robin Köder startete in der Altersklasse der C-Jugend bis 33 kg und hatte einen starken Pool erwischt. Mit einem technisch überlegenen Auftaktsieg gegen den Faurndauer Marc Hieber, bei dem Köder gleich drei Vierer-Wertungen auf die Matte zauberte und einem sicheren Triumph im zweiten Kampf gegen Daniel Schweng (KVA Remseck) startete der junge Aalener erfolgreich ins Turnier. Im dritten Kampf traf er auf seinen stärksten Konkurrenten, Felix Fecher (KSV Neckarweihingen), dem er sich knapp geschlagen geben musste. Nach einem klaren Sieg im Halbfinale traf Robin Köder im finalen Match erneut auf Fecher. Beim Endstand von 4:4 hatte Fecher den Vorteil der höheren Wertung, damit ging die Silbermedaille an den KSVler Köder.

Zweiter Doppelvizetitel

Den zweiten Doppelvizemeistertitel steuerte Zelimkhan Soltayev bei. Bis 35 kg in der C-Jugend kämpfte er sich mit sehenswerten Kopfklammern und drei Siegen gewissenhaft durch die harte Konkurrenz der Poolduelle. Im Halbfinale setzte er sehr überlegt seine Aktionen und konnte so Mats Rauhut (VfL Neckargartach) mit 3:0 bezwingen.

Volles Risiko hieß es dann zum Schluss im Finalkampf, da der Remsecker Marco Hanke nach Punkten führte. Doch die Zeit reichte Soltayev nicht mehr, um das Duell nochmals zu drehen. Maximilian Rettinger hat im B-Pool des 35-kg-Limits mit einer Schulterniederlage im ersten Kampf und einem knappen 4:5-Punktverlust im zweiten Match den Einzug ins Halbfinale verpasst und bei seinen ersten württembergischen Meisterschaften den achten Rang erkämpft.

In gewohnter Schultersieglaune trat Miklas Schmid bis 40 kg in der C-Jugend an. Während er sich ausgeglichen mit technischen Wertungen in den ersten beiden Duellen mit seinen Kontrahenten aus Nendingen und Aichhalden abwechselte, nutzte Schmid zweimal geschickt eine Aktion, um die Gegner auf die Schultern zu legen. Durch Niederlagen im dritten Poolkampf und im Halbfinale rang Miklas Schmid abermals im kleinen Finale um den dritten Podestplatz. Dort ließ der Aalener seinem Kontrahenten Finn-Mauris Geisendörfer (KSV Winzeln) keine Chance, eine Wertung zu erzielen und setzte gekonnt zum erfolgreichen Schultersieg und Bronzemedaillengewinn an.

Trotz guter Leistung verpasste Emre Kalay in der B-Jugend bis 54 kg den Sprung auf das Siegertreppchen. Mit zwei Schultersiegen gegen Athleten aus Tuttlingen und Fellbach war auch Kalay aufstrebend in den Kampftag gestartet. Eine Unachtsamkeit brachte ihm beim Stande von 2:2 im Halbfinale gegen Nikolai Blum (SVH Königsbronn) eine Schulterniederlage ein. Im kleinen Finale traf Emre Kalay erneut auf den Tuttlinger Joshua Heyduczek, den er am Morgen bereits geschultert hatte. Diesmal gelang es allerdings dem Tuttlinger, die entscheidenden Wertungen zu setzen und dem Aalener die Medaille wegzuschnappen.

In der A-Jugend bis 85 kg musste Christoph Knöpfle gemäß dem Reglement zweimal gegen den Fellbacher Eddy Flad antreten. In zwei spannenden Duellen hatte Flad bei beiden Punktsiegen am Ende die besseren Kraftreserven und verwies Knöpfle auf den Vizetitelrang.

Die Platzierungen des KSV:

2. Platz, C-Jugend, 32 kg: Robin Köder.

2. Platz, C-Jugend, 35 kg: Zelimkhan Soltayev.

8. Platz, C-Jugend, 35 kg: Maximilian Rettinger.

3. Platz, C-Jugend, 40 kg: Miklas Schmid.

4. Platz, B-Jugend 54 kg: Emre Kalay.

2. Platz, A-Jugend 85 kg: Christoph Knöpfle.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen