Vöhringer mit dem höchsten Sprung

Lesedauer: 2 Min
 Die Aalenerin Amelie Konrad überquert die Latte.
Die Aalenerin Amelie Konrad überquert die Latte. (Foto: LSG)
Aalener Nachrichten

Die LSG Aalen hat den 6. Aalener Stabhochsprungabend ausgerichtet. Der Wettkampf fand in diesem Jahr unter für Stabhochspringer sehr guten Bedingungen statt, es war heiß, trocken und fast windstill. Den höchsten Sprung des Abends gelang dabei Philipp Vöhringer vom LAC Essingen.

Mit 4,05 Meter blieb er als einziger über der Vier-Meter-Marke und scheiterte erst an seiner neuen Bestleistung von 4,20 Meter. Die beste Springerin war die Winterbacherin Anja Bornand. Die amtierende deutsche Meisterin der Altersklasse W 40 stellte mit einer Höhe von 2,95 Meter sogar eine neue persönliche Bestleistung auf.

Widmann verbessert sich um 25 Zentimeter

Höher als zuvor sprangen die beiden Mehrkämpfer des LAC Essingen, Niklas Widmann in der Klasse U 20 mit 3,75 Meter und Berkay Sarioglu in der Klasse U 18 mit 2,65 Meter. Widmann steigerte dabei sein Bestleistung gleich um 25 Zentimeter. Ihr Wettkampfdebüt hatten die Aalener Schüler Matteo Konrad (1,75) und Luca Wenzler (1,85). Von der LSG Aalen gelang es dem weiblichen Nachwuchs Amelie Konrad und Johanna Eigl, ihre Bestleistungen zu übertreffen. Johanna Eigl steigerte sich in der Klasse W 13 auf 2,35 Meter. Amelie Konrad bei der weiblichen Jugend U 18 auf 2,85 Meter. Kurzentschlossen nahm die Aalener Weitsspringerin Eva Uhl am Wettkampf teil. Die 18-Jährige freute sich über übersprungene 2,75 Meter. Der Organisator der Veranstaltung Harald Class konnte diese Jahr selbst am Wettkampf teilnehmen und übersprang die Höhe von 3,45 Meter.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen