Am Sonntag wieder im Einsatz in der Oberliga – das Doppel des TSV Untergröningen mit Cristina Krauß und Miriam Kuhnle (rechts).
Am Sonntag wieder im Einsatz in der Oberliga – das Doppel des TSV Untergröningen mit Cristina Krauß und Miriam Kuhnle (rechts). (Foto: tt-top)
Aalener Nachrichten

TSV Untergröningen: Miriam Kuhnle, Nina Feil, Laura Henninger, Cristina Krauß.

Der Tischtennis-Oberligist TSV Untergröningen begrüßt zum nächsten Heimspiel an diesem Sonntag um 14 Uhr das Damen-Team des VfL Sindelfingen II auf dem heimischen Rötenberg. Sindelfingen liegt aktuell auf Platz zwei in der Oberligatabelle – wenn man die Tabelle von unten betrachtet auf demselben Platz wie das Kochertal-Quartett.

In der Vorrunde gab es eine 4:8-Niederlage beim VfL Sindelfingen und so oder so ähnlich möchten sich die TSVlerinnen wieder verkaufen. Schwierig genug, da der VfL Sindelfingen im vorderen Paarkreuz mit Nathalie Richter und Natalie Bacher über gleich zwei Bundesliga erfahrene Spielerinnen verfügt. Nachdem man dem Abstieg aus der Oberliga ins Auge schauen muss, gilt es für die Kochertälerinnen im vorletzten Heimspiel dem Publikum eine kämpferische Leistung zu zeigen und sich damit für die Unterstützung der immer zahlreichen Zuschauer über die gesamte Saison hinweg zu bedanken.

TSV Untergröningen: Miriam Kuhnle, Nina Feil, Laura Henninger, Cristina Krauß.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen