Unbekannte töten Schaf: Zurück bleiben Füße, Innereien und Fell

Lesedauer: 2 Min
Aalener Nachrichten

Unbekannte haben nördlich des Klosters Lorch auf einer Wiese ein braunes Bergschaf getötet und ausgenommen. Das berichtet die Polizei. Die Täter hinterließen nur die Innereien, die Füße des Tiers und das Fell.

Die Wiese in der Klosterstraße war durch einen Stromzaun gesichert. Die Tatzeit liegt laut Polizei zwischen Samstag, 9 Uhr, und Montagmorgen, ebenfalls 9 Uhr. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise. Der Polizeiposten Lorch nimmt diese unter der Telefonnummer: 07172 / 73 15 entgegen.

Tierschutzorganisation setzt Belohnung aus

Die Tierschutzorganisation PETA hat nach Bekanntwerden der Tat eine Belohnung von 1000 Euro ausgesetzt, wenn Hinweise zur Überführung der Täter führen. Tierquälerei sei kein Kavaliersdelikt, sondern eine Straftat nach Paragraf 17 des Tierschutzgesetzes und kann mit einer Geldstrafe oder einer Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren geahndet werden, wird die Organisation weiter in einer Pressemitteilung zitiert.

Solche Fälle erleben Schafhalter häufiger. Darüber spricht auch die Schäferin Claudia Hospach im Podcast "Sag's Pauly"

Meist gelesen in der Umgebung
Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen