Unbekannte stehlen Medaillen von Fliesenleger-Weltmeister Gentner

Lesedauer: 4 Min
 Nach seiner Rückkehr von der Weltmeisterschaft der Berufe im August ist Janis Gentner in Dewangen feierlich empfangen worden. U
Nach seiner Rückkehr von der Weltmeisterschaft der Berufe im August ist Janis Gentner in Dewangen feierlich empfangen worden. Unbekannte haben jetzt seine dort erkämpften Medaillen gestohlen. (Foto: Markus Lehmann)
Aalener Nachrichten

Unbekannte haben die Medaillen, die der Aalener Janis Gentner bei der Weltmeisterschaft der Berufe, den so genannten World Skills, im August im russischen Kazan erkämpft hat, gestohlen.

Wie die Organisation World Skills auf ihrer Facebookseite schreibt, war Gentner am Montagabend auf einer Benefiz-Gala von Bülent Ceylan und Franziska van Almsick im Palazzo Mannheim geladen. Währenddessen wurden aus seinem Auto seine Goldmedaille sowie die Best-of-Nation-Medaille der World Skills Kazan 2019 gestohlen. „Wir rufen hiermit dazu auf, die Medaillen (gern anonym) an unser Büro zu senden: WorldSkills Germany, Krefelder Str. 32, Haus B-West, 70376 Stuttgart. Die Medaillen haben einen sehr hohen ideellen Wert. Janis hat sie sich hart erkämpft und er sollte sie auf jeden Fall zurückbekommen“, so die Organisation weiter.

So hat sich Janis Gentner auf die Fliesenleger-WM vorbereitet
Der 21-jährige Aalener hat sich insgesamt 35 Tage präzise auf die Weltmeisterschaft in Russland vorbereitet. Dabei kommt es darauf an, dass jede Fuge und jede Fliese genau an der dafür vorgesehenen Stelle sitzt. Im Videobeitrag erklärt er, worauf es außerdem ankommt.
Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen