TVU: Dritter Anlauf, nächste Niederlage

Lesedauer: 4 Min
Aalener Nachrichten

Im dritten Anlauf der neuen Saison in der Tischtennis-Landesliga musste der TV Unterkochen auf heimischen Platten wieder eine Niederlage hinnehmen. Zum Verhängnis wurde wieder eine eklatante Doppelschwäche und das Fehlen von den Stammspielern Sascha Diehl und Jörg Maier.

Nach den Eingangsdoppeln lag der TVU nur mit 1:2 im Rückstand. Doppel I mit Blessing/Ebbers gelang gegen Flotow/Spieß der erste Sieg des Abends. Dagegen musste sich Doppel II mit Single/Heidler gegen Iberl/Romer mit 0:3 Sätzen geschlagen geben. TVU Doppel III mit Michalak/Jensen gaben ihr Match ebenfalls mit 0:3-Sätzen gegen Baur/Pfaff ab.

In den Einzelbegegnungen gingen die ersten beiden Partien aus dem vorderen Paarkreuz verloren. Raphael Blessing hielt lange Zeit gegen Michael Romer mit, aber am Ende stand mit 3:1-Sätzen der Sieg für den Spieler aus Ailingen fest. Julian Michalak musste sich gegen, die Nummer eins aus Ailingen, Alfred Iberl sich mit 0:3-Sätzen geschlagen geben.

Freud und Leid nicht weit auseinander

Im mittleren Paarkreuz standen Freud und Leid nicht weit auseinander. Zunächst kam ein Fünf-Satz-Sieg von Stefan Single über Karl Bauer. An der Nebenplatte dagegen verlor Thomas Heidler mit 2:3-Sieg denkbar knapp, mit 10:12 im Fünften, gegen Sandor Spieß. Hoffnung kam auf als das hinteren Paarkreuz zwei Punkte beisteuerte. Patrick Ebbers brachte mit seinem 3:1-Gewinn über Armin Pfaff den dritten Punkt für den TVU. Eine starke Spielleistung zeigte Ersatzmann Jakob Jensen, der ebenfalls mit 3:1-Sätzen gegen Gunnar Flotow gewann. Und somit auch den Anschluss zum 4:5 erzielte.

In den zwei weiteren Partien im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte geteilt. Raphael Blessing gewann in einer überzeugenden Leistung klar gegen Alfred Iberl mit 3:0-Sätzen. Mit einer 2:3-Niederlage von Julian Michalak gegen Michael Romer gingen die Gäste wieder mit 6:5 in Führung.

Im mittleren Paarkreuz gab es keinen Lichtblick. Stefan Single musste Sandor Spieß mit 0:3-Sätzen sich geschlagen geben. Thomas Heidler hatte gegen den Abwehrspieler Karl Baur kein Rezept um dagegen zu halten und verlor sein Spiel mit 11:13, 8:11, 11:9 und 10:12. Mit der Niederlage von Patrick Ebbers gegen Gunnar Flotow (1:3-Sätze) war das Schicksal der TVUler an diesem Abend besiegelt. Am nächsten Wochenende geht es zum TTC Wangen, und dort sollte es endlich gelingen zwei wichtige Punkte einzufahren.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen