TSVE: Bergheim sorgt für Last-Minute-Sieg

Lesedauer: 4 Min
 Applaus von der Essinger Bank.
Applaus von der Essinger Bank. (Foto: Thomas Siedler)

TSV: Spasojevic - Ruth, Gurrionero, Dodontsakis, Müller, Biebl (78. Ibrahim), Weissenberger, Weiß (60. Zahner) Eiselt (86. Skrobic), Bergheim, Groiß (60. Gallego). Tor: 1:0 Bergheim (90.).

Fast bis ganz zum Schluss haben die Zuschauer im Schönbrunnenstadion warten müssen, ehe sie jubeln durften. In der 90. Minute war es Stani Bergheim, der für den Fußball-Verbandsligisten TSV Essingen das erlösende 1:0 gegen Calcio Leinfelden-Echterdingen erzielt hatte. Kurz darauf ist die Partie abgepfiffen worden, der Jubel war riesig groß.

Patrick Schiehlen, Sportlicher Leiter des TSV, hatte im Vorfeld dieses Duells vor Calcio gewarnt – nach 90 Minuten sah er sich dann bestätigt, dass dies nicht nur hohle Phrasen gewesen sind. Calcio war der erwartet schwierige Gegner. In der ersten Viertelstunde der Partie passierte noch nicht allzu viel. Dann aber bekamen die Gäste einen Freistoß knapp an der Strafraumgrenze zugesprochen, der Versuch ging knapp zwei Meter über das Gehäuse der Essinger (18.).

Eine weitere Standardsituation brachte dann auch die erste Gelegenheit für den TSV. Nach einer Ecke von Maximilian Eiselt köpfte Niklas Weissenberger, doch Calcios Schlussmann parierte soeben noch. Es folgten zwei weitere Ecken, doch ein Ertrag blieb aus. Kurz vor der Pause konterten die Gäste noch einmal gefährlich. Julian Biebl aber verhinderte mit einer Grätsche Schlimmeres (40.). In der 47. Minute wollten die Essinger nach einer Flanke von Niklas Groiß ein Handspiel im Strafraum gesehen haben, doch die Pfeife des Unparteiischen blieb stumm. Danach wurde es wieder nach einer Eiselt-Ecke gefährlich. Wieder stieg in der Mitte Weissenberger am höchsten und wieder bekam Calcio-Schlussmann Henning Bortel eine Hand an den Ball (66.). Nur eine Minute später ist Tim-Ulrich Ruth im Strafraum zu Fall gekommen, doch abermals gab es keinen Pfiff. Die Essinger drückten nun mehr und mehr.

Doch kein Unentschieden

Ein Schuss des eingewechselten Jermaine Ibrahim wurde soeben noch zur Ecke abgefälscht (79.). Nur drei Minuten später wollten die Essinger abermals einen Elfmeter zugesprochen haben, als der ebenfalls eingewechselte Marc Gallego zu Fall kam – doch auch beim dritten Mal blieb der Pfiff des Unparteiischen aus (82.). Als sich schließlich alle mit einem Unentschieden angefreundet hatten, bekam der TSV noch einmal einen Freistoß zugesprochen. Torentfernung waren rund 25 Meter. Stani Bergheim legte sich das Leder zurecht und zirkelte den Ball zum umjubelten 1:0 in die Maschen. Kurz darauf war Schluss und Essingen um drei Punkte reicher.

TSV: Spasojevic - Ruth, Gurrionero, Dodontsakis, Müller, Biebl (78. Ibrahim), Weissenberger, Weiß (60. Zahner) Eiselt (86. Skrobic), Bergheim, Groiß (60. Gallego). Tor: 1:0 Bergheim (90.).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen