TSV-Volleyballer auswärts wieder ohne Chance

Lesedauer: 3 Min
 Was zu Hause klappt, klappt in der Fremde nicht.
Was zu Hause klappt, klappt in der Fremde nicht. (Foto: Thomas Siedler)
Aalener Nachrichten

TSV Ellwangen: Florian Bruckmüller, Lorenz Liss, Michael Mahler, Chris Kopp, Markus Hoffmann, Julius Gaugler, Markus Schimpf, Lenard Schwenk, Winfried Lingel, Janos Schaller. Trainer: Jürgen Schwenk.

Erneut haben die Virngrundrecken aus Ellwangen auswärts nicht überzeugen können und müssen gegen die Oberliga-Volleyballer des TV Rottenburg III eine herbe 0:3-Niederlage einstecken.

Ersatzgeschwächt reisten die Ellwanger Volleyballer zur dritten Mannschaft des Bundesligisten. Neben den Langzeitverletzen Tom Wenczel und Tobias van der Jagt musste Trainer Jürgen Schwenk auf Mittelangreifer Linus Liss verzichten.

Notgedrungen wurde Libero Markus Schimpf als Außenangreifer umfunktioniert und Nachwuchstalent Janos Schaller rückte für den Routinier in die Start-Sechs. Die Rottenburger Dritte war gespickt mit Talenten aus dem ehemaligen Landeskader und einem exzellenten Zuspieler. Sein präziser Pass auf Position IV in Kombination mit durchschlagkräftigen Angreifern machten dem TSV das Leben schwer überhaupt ins Spiel zu kommen. Ein Drei-Punkte-Rückstand zog sich durch den ersten Satz, der bis zum Ende des Satzes nicht aufgeholt wurde. Resultat war ein ernüchterndes 22:25 im Ersten. Trainer Jürgen Schwenk versuchte nun sein Team entsprechend zu verändern und stellte im zweiten Satz um. Doch diese taktischen Maßnahmen brachten nicht den gewünschten Erfolg, auch weil die Angriffe des TSV entweder im gegnerischen Block oder im Aus landeten. Zu viele Eigenfehler leisteten sich die Ellwanger und wurden deshalb für die Rottenburger nie wirklich gefährlich. Einzig Mane Hoffmann nahm sich Mitte des zweiten Satz ein Herz, landete zwei direkte Aufschlagpunkte und versuchte den Turn-Around zu schaffen. Vergebens endete der zweite Satz mit 20:25.

Keine Veränderung

Ein ähnliches Bild zeichnete sich dann auch im letzten Satz des Tages. Zu viele Fehler in Kombination mit fein gespielten Spielzügen der Hausherren machten die Hoffnung auf Punkte für die Virngrundrecken zunichte. Mit 0:3 machten sich die Ellwanger Volleyballer letztlich auf die Heimreise. Bereits am kommenden Samstag treten die Ellwanger erneut auswärts beim TSV G.A. Stuttgart III an und versuchen die Schlappe wieder auszumerzen.

TSV Ellwangen: Florian Bruckmüller, Lorenz Liss, Michael Mahler, Chris Kopp, Markus Hoffmann, Julius Gaugler, Markus Schimpf, Lenard Schwenk, Winfried Lingel, Janos Schaller. Trainer: Jürgen Schwenk.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen