TSG mit emotionalem Sieg

Lesedauer: 4 Min
Kai Eder

TSG: Burkert – Weisensee, Leister, Christlieb, Horlacher, Borst (66. Frank), Ganzenmüller, Rembold, Rieger(78. Kamden), Köhnlein (76. Avduli), Serejo (71. Weidl).

Tore: 1:0 Borst (12.), 2:0 Weisensee (71.), 2:1 Leitner (87.).

Im letzten Heimspiel der Landesliga-Saison haben die Fußballer der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach den TSV Buch mit 2:1 besiegt. Hannes Borst erzielte in seinem letzten Spiel vor heimischer Kulisse die Führung. David Weisensee legte in der 71. Minute nach.

Es war ein emotionaler Tag den die Zuschauer im Sportpark in der Aalener Weststadt erleben durften. Erst wurde Hannes Borst von Achim Pfeifer und Alexander Paluch verabschiedet. Der Mittelfeldmann wird aus beruflichen Gründen seine Kickschuhe an den Nagel hängen.

Der Wimpel ist da

Anschließend überreichte Staffelleiter Charly Deutelmoser Kapitän Philipp Leister den Meisterwimpel der Landesliga-Staffel II. Fußball gespielt wurde aber trotz den hohen Temperaturen auch noch. Die TSG begann sehr gut. Nach einem Foul an Hannes Borst entschied Schiedsrichter Manuel Schmauß auf Elfmeter. Daniel Serejo überreichte Borst den Ball. Dieser ließ sich die Chance nicht nehmen und erzielte sein letztes Tor im TSG-Trikot. 1:0. Auch in der Folgezeit war die TSG klar überlegen. Buch hatte die erste Möglichkeit durch Manuel Schrapp. Sein Schuss ging knapp am Tor vorbei.

Applaus für Borst

Hannes Borst hätte sogar das 2:0 erzielen können, doch es blieb nach 45 Minuten bei der verdienten Führung für die TSG.

Im zweiten Durchgang das gleiche Bild. Die TSG hatte mehr Ballbesitz, doch auch Buch hatte einige gute Aktionen. Daniel Rembold hätte in der 57. Minute die Führung ausbauen können. Nach einer Standardsituation versuchte er es per Kopf. Benjamin Maier im Tor des TSV konnte den Ball parieren. Als Hannes Borst in der 66. Minute das Spielfeld verließ empfing er tosenden Applaus von den Rängen. Der Mittelfeldmann wird sich zukünftig vermehrt um seine berufliche Karriere kümmern und wird daher seine Kickschuhe an den Nagel hängen. Für ihn kam Timo Frank in die Partie. Nach 71 Minuten dann die Entscheidung durch David Weisensee. 2:0.

Einen Wermutstropfen musste die TSG noch hinnehmen. Kurz vor dem Abpfiff erzielte Timo Leitner das 2:1. Am Spielausgang änderte dies aber nichts. Es blieb beim letztendlich verdienten Sieg für den Meister. Am kommenden Samstag reist der TSG-Tross zum Derby beim FC Germania Bargau. Für beide Mannschaften geht es in diesem Derby um nichts mehr, so dass ich die Zuschauer auf ein offenes Spiel freuen können. Anpfiff ist um 17 Uhr.

TSG: Burkert – Weisensee, Leister, Christlieb, Horlacher, Borst (66. Frank), Ganzenmüller, Rembold, Rieger(78. Kamden), Köhnlein (76. Avduli), Serejo (71. Weidl).

Tore: 1:0 Borst (12.), 2:0 Weisensee (71.), 2:1 Leitner (87.).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen