TSG marschiert weiter: Ein Sieg auch für „Padda“

Lesedauer: 4 Min
 Die TSG jubelte über einen glatten Heimerfolg.
Die TSG jubelte über einen glatten Heimerfolg. (Foto: Peter Schlipf)

TSG: Landgraf - Weisensee, Rief, Leister, Riedel, Borst (80. Kuhn), Ganzenmüller (70. Christlieb), Rieger, Rembold, Weidl (55. Avduli), Serejo (76. Frank).

Tore: 1:0 Weidl (12.). 2:0 Serejo (28.), 3:0 Rembold (46.), 4:0 Weisensee (56.).

4:0 besiegte Fußball-Landesliga-Tabellenführer TSG Hofherrnweiler-Unterrombach den ambitionierten SV Ebersbach/Fils und festigte die Tabellenführung der Landesliga. Pascal Weidl, Daniel Serejo, Daniel Rembold und David Weisensee erzielten die Treffer für das Team von Trainer Benjamin Bilger.

Die erfreuliche Nachricht zu erst. Patrick Faber wurde am Donnerstag erfolgreich an der Achillessehne operiert. Seine Jungs widmeten die Partie gegen Ebersbach ihrem Goalgetter und liefen unisono im T-Shirt mit der Aufschrift „Gute Besserung Padda“ auf das Feld im Sportpark. Es sollte zusätzliche Motivation für die Bilger-Elf sein.

Pascal Weidl schlüpfte in die Faber-Rolle und er füllte sie sehr gut aus. Dem Angreifer gelang in der zwölften Minute das 1:0. Marco Ganzenmüller bereite die Führung für die TSG vor. Es lief nach Plan. Ebersbach befand sich noch in der Findungsphase, als die Weilermer zugeschlagen haben. Mit dem Treffer im Rücken legte die TSG weiter nach. Immer wieder waren es die Außenspieler, die mit nach vorne rückten und für Gefahr sorgten.

Das neue Sturmduo

Das Ergebnis war die 2:0-Führung durch Daniel Serejo. Vorbereiter war Pascal Weidl. Das „neue“ Sturm-Duo ergänzte sich ideal und wirbelte die SVE-Defensive durcheinander. Benjamin Bilger hat seine Elf perfekt auf die Gegebenheiten und den Gegner eingestellt.

Was sich im Hinspiel noch als extrem schwer darstellte, lief in den ersten 45 Minuten wie von selbst. Die Elf von Dinko Radojevic konnte nicht an die Leistung der Vorrunde anknüpfen. Dies soll die Leistung der Weilermer jedoch nicht schmälern. Das Team um Kapitän Philipp Leister machte einen super Job und ließ dem vermeintlichen Favoriten keine Chance sich zu entfalten.

Der zweite Durchgang war gefühlt gerade einmal angepfiffen, da trug sich Daniel Rembold in die Torjägerliste ein. Sein Namensvetter Daniel Serejo gab den Assist zum 3:0. Die Entscheidung. Für den stark aufspielenden Pascal Weidl brachte Bilger in der 55. Minute Jeton Avduli. Er konnte hautnah miterleben, wie David Weisensee in der 56. Minute auf 4:0 erhöhte. Daniel Rembold setzte den Außenverteidiger perfekt in Szene. Von nun an schaltete die TSG einen Gang zurück und verwaltete das Ergebnis. Ein starker und souveräner Auftritt der Mannschaft vom Sauerbach.

Über Ostern hat die TSG frei. In dieser Zeit gilt es für den Spitzenreiter Kräfte für den Schlussspurt der Saison zu sammeln. Weiter geht es für die Mannschaft am Sonntag, 28. April beim TV Echterdingen. Zu diesem Spiel setzt die TSG einen Bus für seine Fans ein. Abfahrt im Sportpark ist um 11.45 Uhr.

TSG: Landgraf - Weisensee, Rief, Leister, Riedel, Borst (80. Kuhn), Ganzenmüller (70. Christlieb), Rieger, Rembold, Weidl (55. Avduli), Serejo (76. Frank).

Tore: 1:0 Weidl (12.). 2:0 Serejo (28.), 3:0 Rembold (46.), 4:0 Weisensee (56.).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen