TSG hat die Lektion gelernt

Lesedauer: 3 Min
 Eng am Mann. Die TSG (blaues Trikot) siegt.
Eng am Mann. Die TSG (blaues Trikot) siegt. (Foto: Thomas Siedler)
er

TSG: Röhrle - Weisensee, Rief, Leister, Christlieb, Borst (74. Sedlmayer), Ganzenmüller, Rieger, Rembold (86. Erol), Zahner (71. Köhnlein), Weidl (85. Avduli). Tore: 1:0 Rieger (32.), 2:0 Weisensee (42.), 3:0 Sedlmayer (85.).

Im letzten Spiel des Jahres besiegte die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach den FC Wangen mit 3:0 und verschaffte sich dadurch eine gute Ausgangslage für den weiteren Verlauf der Rückrunde in der Fußball-Verbandsliga. Oliver Rieger, David Weisensee und Jonathan Sedlmayer erzielten die Treffer für das Team von Trainer Benjamin Bilger und Patrick Faber.

Nach dem Remis gegen die TSG Tübingen stand die Elf aus der Weststadt gegen den FC Wangen unter Druck. Die Mannschaft aus dem Allgäu reiste mit 15 Punkte im Gepäck auf die Ostalb und wollte mit einem Sieg an den Gastgebern vorbeiziehen. Doch die Bilger-Elf begann gut. Früh setzte man die Wangener unter Druck. Die erste Chance hatte jedoch der FC. Philipp Röhrle zeigte seine ganze Klasse, als er den Schuss von Simon Wetzel um den Pfosten lenkte. eine starke Parade des TSG-Keepers. Dann wurde es auch vor dem Tor der Gäste brenzlig. Johannes Rief und Pascal Weidl hätten die Weilermer in Führung bringen können, doch auch Julian Hinkel zeigte seine Klasse. Die Zuschauer sahen eine gute Partie ihrer Mannschaft. In der 32. Minute dann die Führung. Nach einem Foul an Nico Zahner im Strafraum entschied Schiedsrichter Danny Kapell auf Elfmeter für die TSG. Oliver Rieger ließ sich die Chance nicht nehmen und verwandelte sicher zum 1:0. Eine verdiente Führung für die TSG.

Nur zehn Minuten später das 2:0. Nach einem schönen Zusammenspiel zwischen Oliver Rieger und David Weisensee gelang dem Defensivmann sein dritter Treffer in dieser Saison. Dies war zugleich der Halbzeitstand. Die TSG knüpfte auch nach dem Anpfiff der zweiten Hälfte an die Leistung an. Wangen bekam kaum Möglichkeiten sich ins Spiel einzubringen. Pascal Weidl und David Weisensee hätte das Ergebnis auf 3:0 erhöhen können, ja, sogar müssen. Beide ließen Großchancen aus. Hannes Borst zog im Mittelfeld die Fäden und setzte seine Mitspieler immer wieder gekonnt in Szene. Auch der Offensivabteilung um Nico Zahner fiel immer wieder etwas ein, um Wangen in Bredouille zu bringen. In der Schlussphase machte der eingewechselte Jonathan Sedlmayer mit dem 3:0 auf sich aufmerksam.

TSG: Röhrle - Weisensee, Rief, Leister, Christlieb, Borst (74. Sedlmayer), Ganzenmüller, Rieger, Rembold (86. Erol), Zahner (71. Köhnlein), Weidl (85. Avduli). Tore: 1:0 Rieger (32.), 2:0 Weisensee (42.), 3:0 Sedlmayer (85.).

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen