TSG bleibt ungeschlagen: 1:0 in Ebersbach

Lesedauer: 4 Min

TSG: Landgraf - Weisensee, Leister, Rief, Riedel (84. Zolnai), Borst, Ganzenmüller, Faber, Rembold (88. Köhnlein), Rieger (73. Horlacher), Blum (60. Frank).

Tor: 0:1 Faber (36.).

Einen 1:0 (1:0)-Auswärtssieg feierte die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach im Spitzenspiel der Fußball-Landesliga beim SV Ebersbach/Fils. Patrick Faber war mit seinem Treffer in der 36. Minute „Man of the match“. Die Elf von TSG-Trainer Benjamin Bilger bleibt auch im achten Spiel ungeschlagen und möchte am kommenden Samstag gegen den TV Echterdingen nachlegen. Die zahlreichen Zuschauer in Ebersbach sahen ein sehr enges Spitzenspiel. Beide Mannschaften wollten sich in den Zweikämpfen behaupten, doch es gab nicht nur Kampf, sondern auch sehr schöne Spielzüge und zahlreiche Torraumszenen.

Patrick Faber hatte die erste Chance für die TSG. Sein Freistoß war jedoch leichte Beute Ebersbachs Schlussmann Timo Schurr. In der Anfangsphase hatten die Gastgeber mehr Ballbesitz. Die Weilermer haben ein paar Minuten gebraucht, um sich auf die Gegebenheiten einzustellen. Erstmals gefährlich wurde es nach einem Eckball von David Weisensee. Ebersbach verteidigte diesen geschickt und zog sofort einen Konter auf. Ein Freistoß für die TSG hämmerte Daniel Rembold an den Pfosten. Schurr wäre machtlos gewesen. Von nun an war die TSG das bessere Team.

In der 35. Minute verteidigten die Mannen vom Sauerbach einen Angriff der Heimmannschaft und setzten sofort zum Konter an. Patrick Faber wurde 30 Meter vor dem Tor angespielt. Er fackelte nicht lange und zog ab. Timo Schurr kam zu spät und musste den Ball aus dem eigenen Netz fischen. Die Freude über die 1:0-Führung war bei der TSG riesig. Dies war der Weckruf für den SV. Der 1:1-Ausgleich sollte her, doch die TSG verteidigte geschickt. Und Maxi Blum hätte das 2:0 erzielen können, ja vielleicht sogar müssen. Der Angreifer umkurvte Timo Schurr und schloss dann zu überhastet ab. Nick Strohmaier konnte auf der Linie klären.

2:0 liegt in der Luft

Nun war die TSG wieder im Spiel. Oliver Rieger traf erneut den Pfosten. Das 2:0 lag in der Luft, sollte aber nicht fallen. Jetzt setzte Ebersbach alles auf eine Karte. Manuel Landgraf parierte einen Schuss von Lars Grünenwald sensationell. Die größte Chance für die Gastgeber hatte Chris Baumgartner. Sein Versuch sprang vom Pfosten zurück ins Feld. Nun war die Defensive der Weilermer gefordert. Benjamin Bilger brachte in dieser Phase mit Robin Zolnai einen weiteren großen Spieler, um die Angriffe der Ebersbacher zu klären. Vorne fehlte bei der TSG oftmals der letzte Pass, um gefährlich vor das Tor von Timo Schurr zu kommen. Johannes Rief und seine Nebenleute warfen alles rein und zeigten eine sensationelle Kollektivleistung und feierten am Ende verdient den Auswärtssieg.

TSG: Landgraf - Weisensee, Leister, Rief, Riedel (84. Zolnai), Borst, Ganzenmüller, Faber, Rembold (88. Köhnlein), Rieger (73. Horlacher), Blum (60. Frank).

Tor: 0:1 Faber (36.).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen