Trickdieb prellt 73-Jährigen um über 300 Euro

Lesedauer: 2 Min
Die Polizei warnt vor Trickdieben.
Die Polizei warnt vor Trickdieben. (Foto: Friso Gentsch / dpa)
Aalener Nachrichten

Ein 73-Jähriger ist am Montagvormittag Opfer eines Trickdiebstahls geworden.

Ein etwa 40-jähriger Mann sprach ihn gegen 10.30 Uhr im Westlichen Stadtgraben an und bat ihn, eine Zwei-Euro-Münze zu wechseln. Der hilfsbereite Passant schenkte daraufhin dem Fremden etwas Kleingeld. Später stellte der Senior fest, dass das gesamte Scheingeld in Höhe von etwa 350 Euro aus seiner Geldbörse entwendet worden war.

Wie die Polizei weiter mitteilt, wurden in der Vergangenheit in Aalen und Ellwangen ähnlich gelagerte Diebstähle registriert. Es ist auch zu vermuten, dass teilweise die Opfer gezielt nach dem Verlassen ihrer Bank von dem Dieb angegangen werden. Vor diesem Hintergrund ist besondere Vorsicht geboten. Die Polizei rät dazu, fremden Personen niemals Einblick in die Geldbörse zu ermöglichen. Zudem ist auf einen größtmöglichen Abstand zu achten, um so auch einen ungewollten Zugriff in das Portemonnaie zu verhindern. Von dem Dieb liegt folgende Personenbeschreibung vor: Er ist zwischen 35 und 40 Jahre alt, ca. 1,80 Meter groß, er trug kurzes braunes Haar und eine beige Windjacke. Insgesamt hinterließ der Dieb einen gepflegten Eindruck und sprach mit osteuropäischen Akzent.

Meist gelesen in der Umgebung

Mehr zum Thema

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen