Tourismus auf der Ostalb boomt

Lesedauer: 2 Min
 Ein Highlight von vielen, dass die Ostalb für Touristen so anziehend macht: das Felsenmeer im Wental.
Ein Highlight von vielen, dass die Ostalb für Touristen so anziehend macht: das Felsenmeer im Wental. (Foto: Ostalbkreis)
Aalener Nachrichten

Das vergangene Jahr hat dem Tourismus auf der Ostalb Rekordzahlen in Sachen Gäste und Übernachtungen beschert. 2018 wurden insgesamt 394 031 Ankünfte im Landkreis verzeichnet. Das bedeutet einen Zuwachs von stolzen 3,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Auch die Zahl der Übernachtungen erreichte mit 835 913 ein neues Rekordniveau, ein Plus von 3,08 Prozent. „Mehr als 117 000 Übernachtungen aus dem Ausland sprechen für ein internationales Interesse an der Region“, sagte Landrat Klaus Pavel. „Die wichtigsten Herkunftsländer bleiben die Schweiz und die Niederlande.“

In den vergangenen zehn Jahren steigerte sich der Ostalbkreis bei den Ankünften um 41,7 Prozent und bei den Übernachtungen um 34,9 Prozent. Die Aufenthaltsdauer bleibt identisch zum Vorjahr bei 2,1 Tagen. Pavel zeigte sich sehr zufrieden mit den neuesten Zahlen: „Wir sind auf einem guten Weg, die Marke von einer Million Übernachtungen zu knacken.“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen