Das nächste Topspiel wartet auf die Sportfreunde.
Das nächste Topspiel wartet auf die Sportfreunde. (Foto: Peter Schlipf)
jsc

An diesem Samstag (14 Uhr) treffen in Dorfmerkingen, der Tabellendritte, Dorfmerkingen und der Tabellenvierte, 1. CfR Pforzheim aufeinander. Während man im Dorfmerkinger Lager bisher über das Gezeigte überrascht ist, soll das Kapitel des Traditionsvereines nicht in der Oberliga enden.

Der 1. CfR Pforzheim entstand 2010 aus der Fusion aus den Traditionsvereinen 1. FC Pforzheim und VfR Pforzheim.Das Team des 1. CfR wurde systematisch aufgebaut und ist im fünften Oberligajahr in der Lage, ganz vorne mitzumischen. Der schlechte Start mit der Niederlage beim FC Freiburg wurde längst ausgeglichen, der Trainer wurde gewechselt und nun hat der Co.-Trainer, Fathi Ceylan das Sagen. Seither verlor das Team kein Spiel.

Zwei Siege und zwei Unentschieden sind die Ausbeute. Die Goldstädter sind durchweg mit Spielern aus der 3. Liga, Regionalliga, sowie gestandenen Oberligaspielern besetzt. Torhüter Manuel Salz hat zudem schon Bundesligaluft beim SC Freiburg geschnuppert und kann auf einen Einsatz zurückblicken. Die sehr starke Defensive mit Salz, Huckle, Grupp, Baloglu und Sailer, hat zuletzt den Stuttgarter Kickers die Grenzen aufgezeigt. Eine brandgefährliche Offensive mit Zinram, Ratifo und Redekop wird von dem spielerisch sehr starken Mittelfeld mit Nordheim, Gudzevic und Tardelli geführt. Bestens bekannt bei den Sportfreunden ist Torjäger Fabian Czaker, der vom FSV Hollenbach nach Pforzheim wechselte und bereits zwei Treffer erzielt hat.

Nach der überstandenen Hitzeschlacht in Sandhausen haben sich die Mannen um Trainer Helmut Dietterle gut regeneriert, sehr intensiv trainiert und stellen sich nun erneut auf ein schweres Heimspiel ein. Trotz des Vorteils auf dem heimischen Rasen und einen Platz vor dem samstäglichen Gegner, sieht man die Favoritenrolle rund um das Dorfmerkinger Lager eindeutig bei den Gästen aus Pforzheim. Personell sind noch einige Fragezeichen hinter den Einsätzen von Deniz Bihr und Timo Zimmer. Der Ausfall von Daniel Nietzer wiegt schwer.

Offensive noch fraglich

Zudem kommt Gallego erst am Freitag aus dem Urlaub zurück. Die Besetzung der Offensivpositionen wird somit erst unmittelbar vor Spielbeginn entschieden. Doch die Stimmung innerhalb des Teams ist ausgezeichnet und alle drängen auf ihren Einsatz in der Startelf. Mit dem hervorragenden Teamgeist haben die Sportfreunde den Sprung in die Fußball-Oberliga geschafft. Mit diesem Teamgeist und der Unterstützung der Fans, will man am Samstag alles versuchen um für eine weitere Überraschung in der Liga sorgen. Erneut ist Spannung pur bei den Sportfreunden angesagt.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen