Tiefes Durchatmen: Sportfreunde spielen remis – und bleiben ungeschlagen

Lesedauer: 3 Min

 Ausgeglichen: Ein Kopfballduell zwischen Adil Iggoute (l.,Tübingen) und Dorfmerkingens Marco Haller.
Ausgeglichen: Ein Kopfballduell zwischen Adil Iggoute (l.,Tübingen) und Dorfmerkingens Marco Haller. (Foto: Thomas Siedler)

Sf Dorfmerkingen: Hogen, Scherer, Sauer (66. Mango), Janik, Vesel (66. Nietzer), Bihr (46. B. Schiele), Gruber, Schiele M., Zimmer, Mutlu (82. Milojkovic), Haller.

Tore: 0:1 Bursik (13.), 1:1 Gruber (42.).

Fußball-Verbandsligist Sportfreunde Dorfmerkingen und die TSG Tübingen haben sich 1:1 (1:1)-unentschieden getrennt. Somit sind die Sportfreunde auch nach dem achten Spieltag ungeschlagen und grüßen von Tabellenplatz eins. Doch ehe das Unentschieden unter Dach und Fach war, bedurfte es oftmals tiefes Durchatmen der Dorfmerkinger Anhänger. Für die verletzten Torhüter Zech und Junker hütete Hogen aus der zweiten Mannschaft das Tor. Krankheitsbedingt musste Nietzer zunächst auf der Ersatzbank Platz nehmen. Um es vorweg zu nehmen: Hogen lieferte eine fehlerfreie Partie ab und entwickelte sich mit zunehmender Spieldauer zum besten Akteur der Sportfreunde.

Wie erwartet zeigten die Gäste aus Tübingen keinerlei Scheu vor den Sportfreunden und bestimmten von Beginn an das Geschehen. Dabei stellten die quirligen Lack, Sauerborn und Dierberger die Dorfmerkinger Abwehr immer wieder vor große Probleme. Folgerichtig dann der 0:1-Rückstand nach 13 Minuten. Nach unnötigem Foulspiel von Gruber an seinem Widersacher Lack und dem daraus resultierenden Eckball köpfte Bursik unbehindert zum Tübinger Führungstreffer ein.

Es dauerte bis zur 25 Minute ehe Dorfmerkingens Mutlu Keeper Baumann erstmals auf die Probe stellte. Kurz vor der Pause dann ein gut vorbereiteter Spielzug: Gruber wurde von Vesel mustergültig bedient und dieser vollstreckte zum zu diesem Zeitpunkt glücklichen 1:1.

Wie ein Befreigungsschlag

Dieser Ausgleichstreffer wirkte wie ein Befreiungsschlag. Kaum eine Zeigerumdrehung später war es Vesel, der nach einem Freistoß Keeper Baumann zu einer Glanzparade zwang. Nach der Pause waren es zunächst die Gäste, die immer wieder in Dorfmerkingens Keeper Hogen ihren Meister fanden. Doch nach den Einwechslungen von Nietzer und Mango schien die Partie zu Gunsten der Sportfreunde zu kippen.

Nach guter Vorarbeit von Nietzer und Mutlu war es Mango, der nach seinem ersten Ballkontakt den Führungstreffer der Sportfreunde auf dem Fuß hatte. Wenig später scheiterte Mutlu an Keeper Baumann. Letztendlich war es Tübingens Abwehrspezialist Hartmann, der die Dorfmerkinger Stürmer nie so richtig zur Entfaltung kommen ließ und mit seinem Team einen verdienten Punkt mit auf die Heimreise nahm.

Sf Dorfmerkingen: Hogen, Scherer, Sauer (66. Mango), Janik, Vesel (66. Nietzer), Bihr (46. B. Schiele), Gruber, Schiele M., Zimmer, Mutlu (82. Milojkovic), Haller.

Tore: 0:1 Bursik (13.), 1:1 Gruber (42.).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen