Thum bringt Laffont in die Punkte

Lesedauer: 2 Min
Aalener Nachrichten

Beim dreitägigen Bergrennen in Ischgl haben die Aalener Radsportler Steffen Thum, Rémi Laffont und Simon Gegenheimer stark zusammen gearbeiet. Am Ende bringen sie damit Laffont in die Weltranglistenpunkte.

Beim Bergrennen konnten ihm seine Teamkollegen nicht viel helfen. Laffont absolvierte den 1000 Höhenmeter langen Anstieg von Ischgl zur Idalp in 38 Minuten und legte damit die Basis für einen Punkterang. An Tag zwei ging es für den Bergfloh nur darum, keine Zeit zu verlieren. Mit Simon Gegenheimer hatte er einen der weltbesten Sprinter zur Seite. Laffont hielt seinen Abstand zur Spitze und konnte beim abschließenden Marathontag alles in die Waagschale werfen.

Erneut der Anstieg zur Idalp, danach das Idjoch, von Samnaun nochmals hoch über das Zeblasjoch, der Palinkopf und am Schluss die Hohe Zirbe. Schnell fand sich das oft erprobte Duo aus Thum und Laffont zusammen und man sah Thum mit einem gleichmäßigen Tempo fahrend und dahinter seinen Teamkollegen im Windschatten. „Alle haben an diesem Wochenende für mich gearbeitet, ein Sprintweltcupsieger und ein Marathonweltcupsieger. Man kann keine hochwertigeren Begleiter haben und mit Teamgeist schaffte ich es auf Platz 24 und damit die Punkteränge“, so ein sehr dankbarer Rémi Laffont im Ziel.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen