Aalener Nachrichten

Die Spieler der Tennisabteilung des FC Röhlingen konnten vor Kurzem ein sehr erfolgreiches Wochenende feiern. Gleich drei Tennismannschaften schafften den Aufstieg in die nächsthöhere Klasse.

Die Damen 50, die in der Bezirksstaffel antraten, setzten sich in den ersten beiden Spielen gegen SPG Rosengarten/Westheim II und TA Spur Leutershausen I jeweils mit 4:2 durch. Die drei weiteren Spiele gegen TC Oberrot I, SPG Miedelsbach/Schorndorf I und TA SSV Steinach/Reichenbach gewannen sie jeweils ohne Punktverlust mit 6:0.

Die Herren II spielten durchweg eine solide und erfolgreiche Saison gegen die TA SV Rindelbach I, TCW Waldhausen I, SpG TA Heidenheim/Mergelstetten II, TASV Bolheim und TA TSG Giengen 1 und wurden ebenfalls mit 5:0 Punkten Meister. Ihren Meistertitel brachten sie am letzten Spieltag aus Giengen als Motivation für die Herren I auf die Tennisanlage nach Röhlingen mit. Bei den Herren I verlief die Saison so spannend wie noch nie.

Nach einem klaren 9:0-Erfolg gegen die DJK Ellwangen im ersten Match folgte eine knappe Niederlage gegen TC Tannhausen. Doch unbeirrt erspielten sich die Jungs weitere Siege gegen den TV Pfahlheim (8:1) und die TA SV Tiefenbach I (9:0).

Am letzten Spieltag kam es dann gegen den Mitfavoriten TC Ellenberg zu einem spannenden „Endspiel“. Rund 130 begeisterte Zuschauer begleiteten beide Mannschaften und erlebten tolle Spiele auf hohem Niveau mit immer fairen Sportlern. Ein knapper 5:4-Sieg reichte schließlich zur Meisterschaft und ließ die Röhlinger in einen wahren Freudentaumel ausbrechen.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen