Tanzsport: Goldener Auftritt in den Niederlanden

Lesedauer: 5 Min
 Unschlagbar: das Tanzsportpaar Vera Zuleger-Helbig und Frank Helbig.
Unschlagbar: das Tanzsportpaar Vera Zuleger-Helbig und Frank Helbig. (Foto: TSC)
Aalener Nachrichten

Das Tanzsportpaar Vera Zuleger-Helbig und Frank Helbig des Tanzsportclub Dance(E)motion hat bei der Teilnahme am weltweit allerersten Turnier eines „Open Synchronized Ballroom Championship“ in den Niederlanden die Goldmedaille über alle Altersklassen gewonnen.

Zu Beginn des ersten Tanzes, dem langsamen Walzer, war das Erstaunen der Zuschauer bei den ersten Bewegungen in stillem Atemanhalten gehüllt. Nach und nach kehrte das aber in lautstarken Beifall und Anfeuerung um. Der Auftakt im Tango, dem zweiten Tanz, löste tosenden Applaus aus. Im letzten Tanz, dem Quickstep, wurde das Tanzsportpaar dann sogar mit Stehenden Ovationen lautstark angefeuert. Tosender Applaus zum Ende der Darbietung der Beiden war die Krönung. Das Tanzsportpaar Vera Zuleger-Helbig und Frank Helbig meisterte alle Tänze perfekt und erhielt deshalb in allen Tänzen die Bestnoten. Die Begeisterung der Beiden über den ersten Platz kannte keine Grenzen. Selbst Wertungsrichter, die international weltweit schon Vieles gesehen haben, lobten die Leistung der Beiden in den höchsten Tönen. Eine Wertungsrichterin beispielsweise sagte, dass sie weltweit nur sehr wenige Tanzsport-Damen kenne, die eine solch hohe Qualität und eine solch hohe technische Perfektion auf der Tanzfläche bieten könne.

Starke Entwicklung

Vera Zuleger-Helbig hat es also tatsächlich geschafft Frank Helbig nach nur vier Jahren und sechs Monaten vom blutigen Tanzanfänger an die Weltspitze zu zaubern. Einige Wertungsrichter und Top-Trainer beobachten bereits seit Jahren sehr interessiert und mit Erstaunen die Entwicklung von Frank Helbig.

Die Turnierart „Synchronized Dancing Ballroom” wurde erst Anfang Oktober vom Verband „WDC - World Dance Council“ ins Leben gerufen. Und wie zu Anfang von allem Neuen mit nicht allzu umfangreichen Informationen. Das Tanzsportpaar Vera Zuleger-Helbig und Frank Helbig hatten sich dazu entschieden, diese weltweit neue Herausforderung anzunehmen und sich auch für dieses Turnier bei den „Dutch Open Championship“ in Assen angemeldet. Für die Standard-Weltmeisterin Vera Zuleger-Helbig, die ehrenamtliche Trainerin des TSC Dance(E)motion ist, war es laut eigener Aussage eine große Herausforderung, die dementsprechende Choreografie und das passende Trainingsprogramm zu gestalten, um dem hohen internationalen Niveau zu entsprechen. Und am Ergebnis, dass die Beiden auf dem Turnier erreicht haben, ist die Qualität dieser Vorarbeit mehr als bestätigt worden. Getreu dem Motto: “alles was sie anfasst, wird zu Gold“, wie sie es bereits schon mehrfach bewiesen hat und wofür sie ebenfalls schon mehrfach geehrt wurde, hat sie sich und ihren Tanzpartner trotz der Kürze der Zeit, die zur Vorbereitung auf dieses Turnier noch zur Verfügung stand, bestens vorbereitet. Beim Synchronized Dancing wird nicht in geschlossener Tanzhaltung getanzt, sondern jeder Solo in Tanzhaltung, jedoch immer in einem Abstand von einer Armlänge zum jeweiligen nächsten Tanzpartner. Die wesentlichen Wertungskriterien sind: Synchronität der Neigungen, Rotationen, Arm- und Beinlinien, sowie Bewegungen, Schnittpunkte, Schwungkurven und natürlich die Technik. Dieser zusätzliche Aufwand der Beiden, neben dem bestehendem Trainingsprogramm, wurde mit dem Titel „Champion der Dutch Open Synchronized Ballroom Championship“ belohnt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen