Südwestmetall-Preis geht an Julian Groß

Lesedauer: 2 Min
 Südwestmetall-Geschäftsführer Markus Kilian (rechts) gratuliert würdigte die Arbeit von Julian Groß.
Südwestmetall-Geschäftsführer Markus Kilian (rechts) gratuliert würdigte die Arbeit von Julian Groß. (Foto: Südwestmetall)
Aalener Nachrichten

Der Arbeitgeberverband Südwestmetall verleiht als Zeichen der Verbundenheit mit der Hochschule Aalen und als Anerkennung für hervorragende wissenschaftliche Arbeit jährlich den Südwestmetall-Preis der Bezirksgruppe Ostwürttemberg. Der Träger des mit 3000 Euro dotierten Preises 2020 ist Julian Groß. Seine Masterthesis im Studiengang Elektronik und Formatik trägt den Titel „Designflow für neuronale Netze und CloudInterface-Entwicklung auf einem FPGA SoC: Von der Software zu der Hardware“.

„Das Werk von Julian Groß zeichnet sich durch hohe Innovation aus und ist von hohem praktischem Nutzen für die Industrie“, würdigte Südwestmetall-Geschäftsführer Markus Kilian. Die Arbeit wurde am Institut für Materialforschung durchgeführt und von Professor Heinz-Peter Bürkle betreut. In dieser setzt sich Julian Groß mit Machine Learning Anwendungen direkt am Sensor in Produktionsanlagen auseinander.

Der Preis wurde anlässlich der virtuellen, zentralen Absolventenfeier der Hochschule Aalen am 14. November bei Südwestmetall persönlich überreicht.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen