Stadtseniorenrat ist zukunftsorientiert aufgestellt

Lesedauer: 3 Min
 Der Aalener Stadtseniorenrat sieht sich für die Zukunft gut aufgestellt.
Der Aalener Stadtseniorenrat sieht sich für die Zukunft gut aufgestellt. (Foto: Patrick Seeger / dpa)
Aalener Nachrichten

Im Rahmen der Mitgliederversammlung des Stadtseniorenrats in der Begegnungsstätte Bürgerspital hat der Vorsitzende Günter Höschle die Bedeutung einer seniorenorientierten Stadtpolitik in den Vordergrund gestellt. Dazu gehörten eine gute Durchmischung der Quartiersentwicklung, seniorengerechtes Bauen, ein optimaler ÖPNV, Nahversorgung, medizinische Versorgung, Sozialdienste und ausreichende Pflegeangebote.

Zuvor haben sich Jonas Beck, Beratungsstelle für unabhängige Teilhabeberatung für Menschen mit Behinderung, sowie Marcella Bolsinger, Seniorenbeauftragte bei der Stadt, den Anwesenden mit ihrer Arbeit und Zielrichtung vorgestellt.

In seinem Rechenschaftsbericht ging Höschle auf das Engagement des Stadtseniorenrates ein. Mit einem Pedelec-Training für Senioren im April 2019, mit den Angeboten für PC-Beratung in der VHS, Seniorenbegleiter, Freizeitaktivitäten, Seniorenwegweiser werden seniorenrelevante Themen angegangen. Am 3. Dezember sind Senioren zur Besichtigung im Landratsamt Aalen eingeladen. Im Mittelpunkt steht am 27. März 2019 ein Fachtag für Senioren, der von der Stadt und dem Stadtseniorenrat ausgerichtet wird. Höschle verwies auf die weitsichtige Unterstützung und Entwicklung der Seniorenarbeit durch OB Thilo Rentschler.

Die Berichte der Schatzmeister Erich Hofmann 2017 und Klaus Köder 2018, sowie der Rechnungsprüfer Gisela Gramlich und Torsten Felgenhauer verliefen ohne Beanstandungen.

Im Mittelpunkt der Versammlung stand die Wohnpolitik der Stadt Aalen, ausgerichtet auf die Aktivitäten für Senioren. Geschäftsführer Robert Ihl und Franziska Tagschier von der Wohnungsbau Aalen informierten über die aktuellen Vorhaben. Rund 100 Millionen Euro setzt die Wohnungsbau in den kommenden acht bis zehn Jahren für ein starkes Wachstum in Aalen ein. Davon stehen 50 Prozent zum Verkauf und 50 Prozent kommen in den Bestand. Dabei spielt ein gut funktionierendes und ausgewogenes Quartiersmanagement eine wesentliche Rolle.

Für ein seniorengerechtes Wohnen im Bestand sorgen zum Beispiel Investitionen für die Sanierung von Bädern für ältere Bewohner, barrierefreie Wohnungen, Einbau von Treppenliften, sowie eine enge Zusammenarbeit mit Pflegeeinrichtungen. Der Mietpreis der Wohnungsbau Aalen liegt erheblich unter dem Mietspiegel.

Das Ziel dabei ist, so Ihl, bezahlbaren Wohnraum für alle zu schaffen. Mit Blick auf die demographische Entwicklung von Aalen gehen die Bauvorhaben der Wohnungsbau in die richtige Richtung.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen