Daniel Nietzer (schwarzes Trikot) möchte mit den Sportfreunden auch gegen Calcio in der Spur bleiben.
Daniel Nietzer (schwarzes Trikot) möchte mit den Sportfreunden auch gegen Calcio in der Spur bleiben. (Foto: Thomas Siedler)

Spielbeginn: Sonntag 15 Uhr. Abfahrt des Mannschaftsbusses: 11.45 Uhr am Sportheim Talblick. Mitfahrgelegenheit besteht. Anmeldung unter Telefon 07326/6735 erforderlich.

Vor einer hohen Hürde stehen die Verbandsliga-Fußballer der Sportfreunde Dorfmerkingen an diesem Sonntag (15 Uhr). Denn dann trifft der aktuelle Spitzenreiter auf die heimstarke Elf von Calcio Leinfelden-Echterdingen.

Die Gastgeber aus Echterdingen sind zwar zu Hause noch ungeschlagen (zwei Siege und zwei Unentschieden), sind allerdings bisher dennoch nicht da, wo sie gerne sein wollen. Der eigene Anspruch ist nämlich die Spitzengruppe der Liga. Daher gilt es für den Gastgeber auch gegen die Sportfreunde mit aller Macht einen weiteren Heimsieg anzustreben, um den Anschluss an die Spitzengruppe zu halten und vielleicht sogar zu verkleinern. Dieses Unterfangen ist unabhängig davon, ob auf Kunstrasen oder Rasenplatz gespielt wird.

Der Einzug ins WFV Pokal-Viertelfinale, durch einen 3:1-Sieg beim VfB Friedrichshafen, hat zudem für viel Selbstvertrauen im Team gesorgt. Zum Erreichen der Zielsetzung, Spitzengruppe in der Verbandsliga, hat sich Calcio vor Saisonbeginn gezielt verstärkt.

Das Hauptaugenmerk lag dabei in der Defensive. Diese zu verstärken, ist ihnen durch die Verpflichtung von Zweigle, Biljeskovic und Capar, die allesamt Stammspieler sind, gelungen. Auch im Sturm sind die Gastgeber stark besetzt und verfügen mit Lekaj über einen schwer zu verteidigenden Torjäger.

Fragenzeichen auf der Torhüterposition

Bei den Sportfreunden steht ein großes Fragezeichen hinter den Torhütern. Zech und Junker sind erst wieder ins Torwarttraining eingestiegen. Hogen, der gegen Tübingen ein ordentliches Spiel gemacht hat, weilt derweil noch im Urlaub. Leistungsmäßig gibt es für den Trainer der Sportfreunde aus Dorfmerkingen, Helmut Dietterle, keine Notwendigkeit an einen Wechsel in der Startformation der Sportfreunde zu denken. Doch die jungen Spieler wie Milojkovic, Y. Schmidt, R. Schmid, Schwarzer, Mango und J. Scherer, sind laut Aussagen des Trainers, nah an den Startelf dran und warten auf ihre Chance.

Um aus Echterdingen etwas Zählbares mit auf den Heimweg nach Dorfmerkingen zu nehmen, wird taktisch und läuferisch eine Topleistung erforderlich sein. Spannung ist deshalb in Echterdingen angesagt.

Spielbeginn: Sonntag 15 Uhr. Abfahrt des Mannschaftsbusses: 11.45 Uhr am Sportheim Talblick. Mitfahrgelegenheit besteht. Anmeldung unter Telefon 07326/6735 erforderlich.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen